Montag, 6. Juli 2015

[Montagsfrage] Welche Rolle spielt beim Buchkauf der Preis für dich?

 

Die Montagsfrage wird von Buchfresserchen gehostet. 

Ach, das unliebsame Thema Geld.
Um die Frage ganz knapp zu beantworten: Wenn mir ein Buch gefällt, kaufe ich es mir. Siehe meine Specialausgaben von meinen Lieblingsautoren, die alle viel zu teuer waren (dennoch sind sie es mir wert, weil ich sie liebe und sie wunderschön sind). 
Bei "normalen" Büchern, überlege ich es mir schon doppelt und dreifach, bevor ich 25€ für ein Hardcover ausgebe. Das tut halt schon leicht weh, so als armer Student. Meistens versuche ich das Buch dann günstiger über irgendwelche andere Portale zu bekommen. Da ich viele meiner Bücher auch nicht behalte, möchte ich meine Ausgaben in einem bezahlbaren Rahmen halten. 

money3

Was ist eure Höchstgrenze für ein Buch? Wie viel würdet ihr bezahlen?

6 Liebe Worte:

  1. Hallo Carly! :)

    Das kenne ich gut, manchmal MUSS man einfach ein Buch haben, (fast) egal wieviel es kostet. Gerade wenn es Specialausgaben sind oder wenn das Buch einem viel bedeutet. Leider ist es finanziell nicht immer möglich. Bücherflohmärkte oder Mängelexemplare sind da schon eine gute Altenative. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Mir ist es dann wichtig, dass ich eine schöne (möglichst Hardcover) Ausgabe von einem Buch habe, wenn ich weiß, dass der/die Autor/in demnächst eine Lesung hält und ich eine Unterschrift bekommen kann. Weil: signierte Taschenbücher? Nöööö ....

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir sollten auch nur Special-Bücher über 25€ kosten. xD Ansonsten muss ich Must-Haves eben haben und alle anderen Bücher versuche ich entweder günstiger zu bekommen oder kaufe sie mir irgendwann doch. Als Büchersuchti lebt man schließlich erwiesenermaßen armer. ^^
    Tja, und manchmal ziehe ich eben Hardcover vor. xD Man sollte sich auch mal was gönnen dürfen. (Ich feile noch an meiner Argumentation, die meinen Buchkaufrausch billigt, merkst du? xD)

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Hey Carly,

    pauschal kann ich nicht sagen, wie viel ich bereits bin, für ein Buch auszugeben, denn das hängt ganz klar vom jeweiligen Buch ab. Es ist eine Bauchentscheidung. Tendenziell versuche ich aber durchaus, Schnäppchen zu ergattern, besonders bezüglich deutschen Büchern. Ich lese sehr gern auf Englisch und bin total verwöhnt von den günstigen Preisen. Daher bin ich oft einfach zu geizig, 10€ für ein deutsches TB auszugeben. :D Also kaufe ich sie mir lieber gebraucht.

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  5. Armes Studentenleben, irgendwie kommt mir das bekannt vor. :D Deine Gif trifft es auch ziemlich gut, haha.
    Ich überlege auch immer zwei Mal bevor ich zugreife, wobei sich meine Ausgaben stark verringert haben, seitdem ich teilweise aufs Kindle umgestiegen bin - durch eBooks komme ich günstiger zum lesen (aber auch da überleg ich mir zwei Mal, ob ich tatsächlich das Buch für fünf Euro kaufen möchte oder nicht)..
    Aber wir kommen ja irgendwie zum Lesen! Das ist ja schon einmal die Hauptsache.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  6. Tagchen:)
    Also ich gucke immer auf den Preis, weil ich so viel Geld dann doch nicht habe. Als Schülerin, die sich momentan ihren Führerschein finanziert bleibt nicht viel Geld für anderes übrig, deshalb bin ich immer dankbar für Taschenbuchjagden bei Thalia oder Seiten wie rebuy oder bücher-thöne. Dort kaufe ich dann auch die hardcover Bücher, die um einiges günstiger sind... ich weiß gar nicht, wann ich das letzte mal ein hardcover für 18€ im Buchladen gekauft habe:p
    Da greife ich dann schon mal eher zu Taschenbüchern oder Broschierten:)

    Alles Liebe
    Rubin:)

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang