Sonntag, 30. August 2015

[Kurzrezension] Ugly Love von Colleen Hoover


Ugly Love 
When Tate Collins meets airline pilot Miles Archer, she knows it isn’t love at first sight. They wouldn’t even go so far as to consider themselves friends. The only thing Tate and Miles have in common is an undeniable mutual attraction. Once their desires are out in the open, they realize they have the perfect set-up. He doesn’t want love, she doesn’t have time for love, so that just leaves the sex. Their arrangement could be surprisingly seamless, as long as Tate can stick to the only two rules Miles has for her.

Never ask about the past.
Don’t expect a future.

They think they can handle it, but realize almost immediately they can’t handle it at all.

Hearts get infiltrated.
Promises get broken.
Rules get shattered.
Love gets ugly.


Ugly Love | Colleen Hoover | New Adult, Contemporary | Simon & Schuster Ltd | ISBN: 978-1471136726 | Taschenbuch, 352 Seiten

Meine Meinung: Alle guten Dinge sind drei. Nach der Pleite mit Weil ich Layken liebe und dem zweiten Versuch mit Hopeless von Colleen Hoover, habe ich die Autorin aufgegeben. Es scheint, als wären alle total begeistert von der Autorin, ihren Charakteren und ihren Liebesgeschichten. Nur ich nicht, der einzige soziale Misfit. Mal wieder. Also dachte ich, okay, wieso nicht, ich bin ein Massochist (wenn es um Bücher geht), dann probiere ich mal Ugly Love Tja, das Buch hat mich fertig gemacht. 

Ugly Love ist einer der wirklich guten New Adult Bücher, wenn nicht sogar das beste New Adult Buch, das ich je gelesen habe. Na gut, ich habe nicht allzu viele New Adult Bücher gelesen, kleiner Disclaimer also hier.

Warum das Buch anders ist und aus der Masse der New Adult Bücher heraussticht, ist der Grund, dass es eine tatsächliche Handlung gibt. Später verschwimmen die Handlungsaspekte mit dem Zunehmen der Erotikaspekte, daher ein Minuspunkt. Allerdings sind die Charaktere dredimensional, einige mehr als andere, aber die Protagonisten überzeugen.

Die Schreibweise ist zum Teil so, wie man es aus dem Genre kennt. Leicht, metaphorisch, sehr beschreibend und flüssig. Jedoch wird die Handlung aus zwei Perspektiven geschrieben und die Perspektive des männlichen Protagonistin ist wundervoll. Ich habe mich nicht nur in den Charakter etwas verliebt, sondern auch in diese poetische und andeutende Schreibweise. Hach, gerne mehr davon.

Bewertung: Aufgrund der Verwischung der Handlung und der Romantisierung von passiven Frauenfiguren bis zu einem gewissen Teil, ziehe ich ein paar Punkte ab. Das kann ich einfach nicht mit mir vereinbaren, daher ♥♥♥,♥ Herzchen (ehemalig ♥♥♥♥ Herzen, aber wie gesagt, damit kam ich nicht klar).

Autorin: Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie >Weil ich Layken liebe< als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. >Weil ich Layken liebe< landete noch vor >50 Shades of Grey< auf der New-York-Times-Bestsellerliste! (Quelle)

Mittwoch, 26. August 2015

[Waiting on Wednesday] Das neue Buch von Lynn Raven!

http://breakingthespine.blogspot.com/

Lynn  Raven - Windfire Las Vegas – inmitten der glitzernden Stadt der Glücksspieler schlägt Jessie sich gerade so durch. Immer knapp bei Kasse, versetzt sie ein kostbares Erbstück. Doch kaum hat der Schmuck den Besitzer gewechselt, poltert ein unberechenbarer Fremder in Jessies Leben: Shane. Und er verlangt genau dieses Amulett von ihr.

Die Begegnung der beiden entfacht ungeahnte Leidenschaft : Feuer trifft auf Wind, Halb-Djinn auf Hexe. Wie echte Gegensätze ziehen sich Jessie und Shane an, stoßen sich ab, und Magie bricht sich Bahn. Schnell wird klar, dass sie gemeinsame Feinde haben. Halb auf der Flucht, halb auf der Suche reisen sie zusammen in die Wüstenstadt Petra, um dort Antworten zu finden – Antworten, die weiter führen als je gedacht.
(Quelle

Erscheint am 14. Dezember 2015

Kennt ihr Lynn Raven? 
Ich liebe Der Kuss des Kjer von ihr (Achtung, Schleichwerbung!) und Blutbraut. Ein paar ihrer anderen Bücher habe ich bereits auf dem SuB.

Was haltet ihr von Windfire? Seid ihr auch so sehr aufgeregt wie ich? 
Auf welche Neuerscheinung wartet ihr sehnsuchtsvoll?

Montag, 24. August 2015

[Buchrezension] Reckless – Das goldene Garn von Cornelia Funke

Reckless - Das goldene Garn Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.

Russische Märchen, goldene Türme, düstere Wälder - Cornelia Funkes Sprachzauber ist wieder entflammt. Sagenhaft erfolgreich: Die ersten beiden Bände rangierten Wochenlang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste.

Reckless – das goldene Garn | Cornelia Funke | YA, Fantasy | Oetinger | ISBN: 978-3-7915-0496-4 | Hardcover, 464 Seiten

Meine Meinung: Sowohl Band eins, als auch Band zwei haben mich komplett überzeugt, weshalb ich auf Band drei sehr neugierig und nervös war. Jedoch haben sich meine Sorgen schon nach einigen Seiten in Luft aufgelöst. Obwohl sie sehr viele Rückblenden verwendet und ich mir vorstellen kann, dass sie viele Leser nerven, haben sie mir dabei geholfen, mich an die Handlung der vorherigen Bücher zu erinnern.

Sofort zieht Cornelia Funke den Leser in ihre Spiegelwelt hinein und dieses Mal sogar noch tiefer, als in den vorherigen Bänden. Dabei verzichtet sie auf ausschweifende Beschreibungen, um das Setting als Ganzes, mit seiner Historie, seinen Traditionen und seinen Wesen näher zu bringen. Die neuen märchenhaften Aspekte, die Cornelia Funke dieses Mal in die Geschichte gewoben hat, die russischen Märchen, fand ich zauberhaft umgesetzt. Die meisten Aspekte kamen mir zwar bekannt vor, aber ihre Art der Reziption habe ich so noch nie gelesen. 

Die Geschichte wird kapitelweise aus anderen Perspektiven erzählt, wobei die Gedanken der Charaktere nicht immer sehr transparant sind. Vielmehr werden sie in Halbsätzen und Andeutungen dem Leser vermittelt. Erst, wenn man ihr Verhalten, in Verbindung mit ihrer Geschichte betrachtet und ihre Ziele kennt, kann man sich in sie hineinfühlen. Hier fällt auf, dass gerade die beiden vorherigen Bücher sehr viel an Vorarbeit geleistet haben, damit die Charaktere nun so vielschichtig sind.

Mein Lieblingscharakter ist seit jeher Jacob, der, dafür dass er so schlau ist, sich manchmal echt doof anstellt. An einigen Stellen wollte ich ihm zurufen, dass er endlich die Augen aufmacht.
Etwas, das ich nicht verstehen konnte, ist die Sache mit Fuchs und Jacob. Dass beide mehr als nur tiefe Freundschaft füreinander empfinden, ist an dieser Stelle schon jedem bekannt. Aber irgendwie fehlt mir noch das gewisse Etwas, um zu verstehen, wieso sie so scheinbar abrupt sich in diese Gefühlswelt hineinreiten.

Bewertung:  Mag sein, dass ich mich irre, aber sollte dies keine Trilogie werden? Das Ende ist nämlich nicht abgeschlossen und ich habe irgendwo noch gelesen, dass die Reihe sechs Bände besitzen soll. Wie auch immer, ich hoffe nur, dass die Handlung nicht in die Länge gezogen wird. Für diesen Band, der mir sehr gut gefallen hat ♥♥♥♥,♥ Herzchen.


Autorin: Cornelia Funke ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Heute lebt sie in Los Angeles, Kalifornien, doch ihre Karriere als Autorin und Illustratorin begann in Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin und einem anschließenden Grafik-Studium arbeitete sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin. Da ihr die Geschichten, die sie bebilderte, nicht immer gefielen, fing sie selbst an zu schreiben. Zu ihren großen Erfolgen zählen DRACHENREITER, die Reihe DIE WILDEN HÜHNER und HERR DER DIEBE, mit dem sich Cornelia Funke auch international durchsetzte. Ihre TINTENWELT-Trilogie eroberte weltweit die Bestsellerlisten. Jacob Reckless ist der Held ihrer neuesten Bestseller-Reihe, der SPIEGELWELT-Serie. Über 50 Bücher hat Cornelia Funke mittlerweile geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen erschienen sind. Zahlreiche Titel wie z.B. HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI, HERR DER DIEBE, DIE WILDEN HÜHNER und TINTENHERZ wurden verfilmt. Aber auch in Preisen und zahlreichen Auszeichnungen spiegeln sich ihre Beliebtheit und ihr Einfluss wider. (Quelle)

Mein Dank gilt dem Verlag und Lovelybooks

Sonntag, 16. August 2015

[Regalfutter] Lang, lang ist es her.

Hallöchen, es ist zwar lange her, aber lieber spät als nie.

Hier sind sie, die neusten Neuzugänge, die ihren Weg zu mir gefunden haben.

Südlich der Grenze, westlich der Sonne ist das erste Haruki Murakami Buch, das ich lesen werde. Ich bin schon ganz gespannt, da dieser Autor der Liebling von einigen meiner Freunde ist. Es ist ein Rezensionsexemplar, vielen Dank an den Verlag. Rezensionsexemplare sind auch Death Marked und How to be Parisian. Auf beide Bücher freue ich mich bereits sehr! Ghostwritten ist von dem Autor von Cloud Atlas, habe ich weder gesehen, noch gelesen, allerdings fand ich das Cover hübsch und der Klappentext hörte sich spannend an.

Das war es auch schon. Nicht sehr viel, aber so ist es auch gut ☺

Habt ihr auch Neuzugänge? Was macht der SuB ;) 
Kennt ihr eines der Bücher, die bei mir neu einziehen durften? 

Schönes Wochende

Samstag, 15. August 2015

[Filmrezension] Entschuldige, ich liebe dich


Gewinnspiel: Gewinnt eine DVD zur spanischen Romanze "Entschuldige, ich liebe Dich!" 

Regie: Joaquín Llamas
Cast: 
Paloma Bloyd
Daniele Liotti
Irene Montalà
Lucía Guerrero
Laufzeit: 115 Minuten
FSK: ab 12 Jahre
Genre: Komödie
Studio: Capelight Pictures (Alive)
Erschienen: 14. August 2015

Darum geht es: Ein Liebesfilm der Lust macht, sich wieder selbst zu verlieben. Und eine hinreißende Liebeserklärung an das Leben. Als der erfolgreiche Geschäftsmann Álex im hektischen Berufsverkehr fast die Abiturientin Niki überfährt, funkt es sofort gewaltig zwischen den beiden. Niki zeigt ihm 'ihr' Leben, das so ganz anders ist als seines. Der Beginn einer großen Liebe gegen alle Widerstände ...

Meine Meinung: Inwiefern kann man von Liebe sprechen, wenn ein moralischer Konflikt vorliegt? Ein Altersunterschied von zwanzig Jahren hört sich krass an, aber noch krasser wird es, wenn die Beziehung zwischen einem Teenager und einem erwachsenen Mann stattfindet.

Der Film Entschuldige, ich liebe dich hat einen Reiz, das muss man ihm zusprechen. Als Zuschauer hängt man an der Handlung fest, man möchte wissen, wie es nun mit den beiden Protagonisten endet. Ob sie zusammenkommen oder eben nicht. Ob ihre Familie und Freunde ihre Beziehung akzeptieren oder nicht.
An dieser Stelle habe ich mir mehr an Spannung und auch Tiefe gewünscht. Es wird immer mal wieder erwähnt, dass der Altersunterschied wie ein Abgrund sich um die beiden spannt und es nichts werden kann und es nicht richtig ist (was es auch nicht ist). Aber statt hier noch tiefer zu graben, statt diese verbotene Liebe, die wohl ihren Reiz hat, denn anders kann ich mir die Häufigkeit des Themas nicht erklären, auszubreiten und den Zuschauer mitzureißen, wird auf locker flockige Liebeskomödie gemacht. Einige Situationen sind auch wirklich lustig, aber für mich hat die Balance zwischen den beiden Polen, Ernsthaftigkeit und Komödie schlichtweg gefehlt. 

Gehen wir näher darauf ein, natürlich ohne zu spoilern: Beide Charaktere handeln sehr unrealistisch. Ich weiß, Liebe ist nicht gerade für ihr rationales Denkvermögen bekannt, aber Nachvollziehbarkeit wird von mir schon erwartet. Mein Problem war, dass ich nicht verstanden habe, wieso Niki ab der ersten Sekunde an, sich an Álex klammert und den Mann einfach nicht in Ruhe lässt. Wieso verlieben sie sich ineinander? Wieso wird diese Art der Liebe, die falsch ist, so romantisiert und nicht wirklich kritisch behandelt? Wenn ich kritisch sage, meine ich nicht, dass man eine Doktorarbeit über die Problematik von Teenager-Erwachsenen-Beziehungen schreibt. Ich meine, dass man ernsthaft in Frage stellen sollte, was da gerade zwischen den beiden Menschen abgeht.

Die Charaktere sind merkwürdig, anders kann ich sie nicht beschreiben. Álex ist mir zwar sympathisch gewesen, aber gleichzeitig ist er sehr undurchschaubar. Man weiß nicht, wieso er seine komischen Freunde hat (ach, diese Freunde. Ich habe sie alle gehasst), wieso er etwas mit Niki anfängt, wenn er als heißer, erfolgreicher Typ, eine tatsächliche, heiße Frau abkriegen könnte.
Niki hingegen ist sehr flach portraitiert. Sie ist ein quirliger Teenie, denkt nie an die Auswirkungen ihrer Handlungen und ist sehr impulsiv und leider auch manipulativ. Bis zum Ende des Films wird sie überhaupt nicht, nicht im geringsten, erwachsen oder reifer.
Was mir wirklich gut gefallen hat, ist die Kameraführung und auch das schauspielerische Talent. Auf heuchlerische Musik wird verzichtet, das Bild ist klar, sodass eine tolle Atmosphäre geschaffen wird. Das Setting ist wundervoll, man möchte am liebsten gleich in die Wohnung von Álex einziehen oder sich an den Strand legen, um etwas Farbe abzubekommen.

Meine Bewertung: Der Film hätte lustig und nachdenklich sein können. Er hätte kritisch bleiben müssen, um ein paar Grauzonen zu schaffen und so den Zuschauer für sich zu gewinnen. Stattdessen wird auf seichten Humor wertgelegt und viel zu viele Wendungen erzwungen, nur um den Zuschauer an der Stange zu halten. Dabei hätte der Film dies gar nicht nötig gehabt, wenn er sich auf seine Haupthandlung konzentriert hätte. Dennoch ist Entschuldige, ich liebe dich irgendwie spaßig, man lacht, wenn auch oft aus Unglauben über die Charaktere und möchte wissen, wie es weitergeht, daher ♥♥♥ Herzchen. 

Mein Dank gilt an Capelight Pictures, für die Bereitstellung des Films! 

 

Mittwoch, 12. August 2015

[Buchrezension] Lois Lane – Fall out von Gwenda Bond


Lois Lane by Gwenda Bond
Lois Lane is starting a new life in Metropolis. An Army brat, Lois has lived all over—and seen all kinds of things. (Some of them defy explanation, like the near-disaster she witnessed in Kansas in the middle of one night.) But now her family is putting down roots in the big city, and Lois is determined to fit in. Stay quiet. Fly straight. As soon as she steps into her new high school, though, she can see it won’t be that easy. A group known as the Warheads is making life miserable for another girl at school. They’re messing with her mind, somehow, via the high-tech immersive videogame they all play. Not cool. Armed with her wit and her new snazzy job as a reporter, Lois has her sights set on solving this mystery. But sometimes it’s all a bit much. Thank goodness for her maybe-more-than-a friend, a guy she knows only by his screenname, SmallvilleGuy.

Lois Lane – Fall out | Gwenda Bond | YA, Contemporary | Switch Press | ISBN: 9781630790059 | eBook, 304 Seiten

Meine Meinung: Wisst ihr, ich habe Superman schon immer geliebt. Den nerdigen Muskelpaket, der sich als Clark Kent maskiert und dessen Schwäche Kryptonit ist. Seine Freundin Lois Lane hingegen … mit ihr habe ich eine ambivalente Beziehung. Entweder wird sie als nervige, sehr hübsche Tussi dagestellt, die sich in dampfenden Kuhdung hineinreitet und dann von Superman gerettet werden muss. Oder sie ist einfach nur mega hohl und reitet sich in dampfenden Kuhdung hinein und schmeißt sich Superman/Clark Kent um den Hals und muss von diesem gerettet werden. 

Ab und zu gibt es auch die coole Lois, die eine sehr feine Spürnase hat und Superman in nichts nach steht. Diese mag ich sehr gern und um diese Version handelt es sich auch bei Lois Lane – Fall out. Ich mochte sie, obwohl das Mädchen null Selbsterhaltungstrieb hat und ich das nicht so ganz verstehe. Wie sie mit ihren Freunden, ihrer Familie und mit dem Leben umgeht, hat mir sehr gut gefallen. Außerdem bewundere ich ihre Gewieftheit bezüglich ihres Erfindungsreichtums von "Wie komme ich aus dieser Mist-Situation raus?".

Mein Lieblingsnebencharakter ist Lucy, die Schwester von Lois. Das Kind ist einfach genial (und erinnert mich an meinen Bruder, der überhaupt nicht weiblich ist, aber diese gewisse Art von Badassness besitzt). Die anderen Charaktere werden nicht ganz so sehr durchleuchtet. Allerdings erfüllen sie ihre unterstütztende Rolle, nerven nicht und sorgen für einige heitere Augenblicke.

Wer eine Liebesgeschichte mit Herzschmerz und wilden Rumknutsch-Aktionen erwartet, der ist hier falsch. Es gibt zwar eine winzig-mini-kleine Liebessache (ja, ich habe "Sache" gesagt), doch die läuft eher im Hintergrund ab. Sie spielt sich auch ganz anders ab, als man es gewohnt ist. Seid also gespannt und lest das Buch ☺

Die Spannung ist immer vorhanden, wobei sie manchmal abflacht und es zu einigen Längen kommt, die nötig sind, um Vorgänge zu erklären. Dennoch hätte man dies vielleicht anders lösen können, indem man Info mit Handlung verbindet. Das ist aber auch das Einzige, das ich anmäkele.

Bewertung: Kennt ihr Veronica Mars? Wenn nein, solltet ihr sie kennenlernen, falls ihr auf coole, starke Frauenfiguren steht, die keinen Typen brauchen um 1. glücklich zu sein und 2. gerettet zu werden. Die Lois Lane von Gwenda Bond erinnert an die unaufhaltbare Ur-Lois Lane aus den Comicbuch-Zeiten. Aufgrund den wenigen kurzen Längen, die dennoch den Lesespaß etwas gehemmt haben, ♥♥♥♥,♥ Herzchen. Am liebsten würde ich gleich weiterlesen, um zu erfahren, wie es mit Lois weitergeht …

Übrigens, in diesem Buch geht es nicht um Superman. Nur, dass ihr das wisst und nicht mit falschen Erwartungen an das Buch herangeht.

Autorin: Gwenda Bond writes books for young adults and possibly escaped from a classic screwball comedy. Her latest novels are LOIS LANE: FALLOUT and GIRL ON A WIRE. She's currently hard at work on a new novel set in the Cirque American (as well as mysterious, secret projects she can't talk about yet). Her previous novels include THE WOKEN GODS and BLACKWOOD.

She has also written for Publishers Weekly, the Los Angeles Times, Locus Magazine, and the Washington Post, among others. She has an MFA in Writing from the Vermont College of Fine Arts, and lives in a hundred-year-old house in Lexington, Kentucky, with her husband, author Christopher Rowe, and their menagerie. Visit her online at www.gwendabond.com or @gwenda on twitter.
(Quelle)


Montag, 10. August 2015

[Montagsfrage] Welche Figuren sind eins deiner Lieblingsbuchpärchen?



Gehostet von Buchfresserchen.

Ich habe zwei absolute Lieblingspärchen ♥

1. Aria und Perry aus Under the Never Sky von Veronica Rossi
… weil sie sich langsam ineinander verlieben
… weil sie auch zusammen funktionieren
… weil sie beide eigene Charaktere haben und diese nicht einfach aufgeben
… weil sie über ihre Probleme reden

“What I'm trying to say is that I see you in everything. There isn't a word for you that means enough, because you're everything to me.” ~ Into the still Blue

2. Rose und Dimitri aus Vampire Academy 
… weil bei ihnen immer die Funken fliegen
… weil sie sich lieben und dennoch sich (sehr unterhalstsam) fetzen
… weil sie sich gegenseitig beschützen, sich aber nicht bevormunden
… weil auch sie zusammen funktionieren und alles gemeinsam schaffen


“I’d said it before and meant it: Alive or undead, the love of my life was a badass.”
~ Blood Promise

Beide Paare liebe ich unglaublich! Ich kann einfach nicht genug von ihnen bekommen.

Welche Paare sind eure Lieblingspärchen? Und wieso?


Sonntag, 9. August 2015

[Buchrezension] Kein Gipfel zu hoch von Jordan Romero und Linda LeBlanc

Kein Gipfel zu hoch

Wie ich die höchsten Berge aller Kontinente bezwang
Einmal ganz hoch hinaus und die Welt aus einer anderen Perspektive sehen – das ist Jordan Romeros Traum. Schon mit 10 Jahren nimmt er sich vor, alle Seven Summits zu bezwingen – die jeweils höchsten Berge der sieben Kontinente. Kein Gipfel ist ihm zu schwierig, zu gefährlich, zu hoch. Aufgeben, das kennt Jordan nicht. Mit der Hilfe seines Vaters und seiner Stiefmutter bricht er einen Rekord nach dem anderen und wird zu einer Inspiration für andere. In diesem Buch erzählt der heute 17-Jährige, wie ihn nie der Mut verlassen hat, und nimmt den Leser mit auf eine beeindruckende Reise.


Kein Gipfel zu hoch | Jordan Romero, Linda LeBlanc | YA, Abenteuer, Contemporary | cbj | ISBN: 978-3-570-15997-2 | Hardcover, 416 Seiten

 
Meine Meinung: Gibt es etwas Tolleres als Abenteuer? Wenn man keine Abenteuer erleben kann oder will, aufgrund von was auch immer, sind Abenteuerromane oder -erzählungen eine sehr gute Alternative. Man fiebert, staunt und bangt mit. Umso ergreifender wird es, wenn es sich bei der Erzählung tatsächlich um wahre Begebenheiten handelt. 

Bergsteigen hört sich wie etwas an, das ich zwar interessant finde, was ich mir aber eher nicht geben würde, um ehrlich zu sein. Dennoch war ich auf das Buch total neugierig, da ich von Jordan Romero schon mal gehört habe, als sich ein paar Freunde von mir unterhalten haben. Sie haben ihn für seinen Mut, seine Zielstrebigkeit und sein Können bewundert. Das tue ich auch, obwohl ich beim Lesen ziemlich das Gefühl hatte, dass sich das Buch eher wie eine kleine Lobpreisung anhört. Ich weiß nicht, wie das Buch auf ein jüngeres Publikum wirkt, die kleinen Egotrips, die der Erzähler manchmal hat, haben die Geschichte ziemlich zäh gemacht. 

Der Schreibstil ist angenehm schlicht und klar. Dadurch kommt man beim Lesen sehr schnell voran. Manchmal war mir der Schreibstil zu sachlich, ich habe mir mehr Emotionen erhofft, wenn man berücksichtigt, dass ein Kind (!) einfach mal so sich entschließt die höchsten Berge der Welt zu besteigen. Der Adrenalinkick, den man dabei haben muss, dieser innere Drang, den man spüren muss, um so viel auf sich zu nehmen, kam leider bei mir nicht an. Allerdings könnten jüngere Leser dies anders aufnehmen.

Beim kritischen Lesen fiel mir auf, dass Jordans Körper möglicherweise nicht für die Belastung einer so anspruchsvollen Bergbesteigung nicht gerade geeignet ist. Ganz zu schweigen von den anderen Gefahren, die ein solches Unternehmen mit sich bringen kann.

Bewertung:Vielleicht habe ich von diesem Buch zu viel erwartet, aber leider kam die Begeisterung um den jungen Jordan Romero nicht bei mir an. Einen kleinen Einblick in die Welt der Berge und ihrer Bezwinger bekommt man zwar, jedoch bleiben die Emotionen oft auf der Strecke. Leider zu sachlich, ohne kritisch zu hinterfragen, hier hätte man sicher auch eine andere Lösung finden können. Ich habe das Gefühl, dass das Buch gleichzeitig versucht jüngere Leser anzusprechen, dies auf einer sehr "erwachsenen" Art, wodurch es sich stellenweise zäh lesen lässt, somit ♥♥♥ Herzchen.


Autorin: Im Alter von 13 Jahren erklomm Jordan Romero als jüngster Bergsteiger den Mount Everest, mit 15 bezwang er bereits den jeweils höchsten Berg aller sieben Kontinente. Sein nächstes Ziel sind die jeweils höchsten Berge der 50 amerikanischen Bundesstaaten, die er zusammen mit Kindern und Familien im Rahmen der „Find-your-Everest-Tour“ besteigen will. Sich im Freien aufzuhalten, fit zu bleiben, Zeit mit der Familie zu verbringen und sich Ziele zu setzen – das ist es, was Jordan an andere weitergeben möchte. (Quelle)



Mein Dank gilt an den cbj-Verlag, der so freundlich war und mir das Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt hat!

Freitag, 7. August 2015

[Freitagsgeflüster]

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b 
Die Woche ist in Zeitlupe vergangen und das, obwohl ich so viel zu organisieren habe.

Daher mal ein bisschen Freitagsgeflüster, um zu plaudern und mich abzulenken ☺

1.   Wir erleben eine Hitzewelle und deshalb schwitze ich wie sonst was (Dinge, die man nicht wissen muss).
2.   Meine Mitbewohnerin und ich machen uns immer sehr leckeres Abendessen.
3.   Der August weckt Erinnerungen an meine Schulzeit und an vergangene Urlaube.
4.   Hungrig sein macht mich wütend.
5.   Ohne mein Handy und meine Kopfhörer verlasse ich nie das Haus.
6.   Eis im Sommer (und auch sonst) schmeckt so gut!.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chillen und Party Bruder mit meiner Mitbewohnerin, morgen habe ich  ARBEITEN UND NOCH MEHR ARBEITEN geplant und Sonntag möchte ich ins Kino und dann lecker Essen gehen !

Gerade ist mir aufgefallen, dass meine Gedanken nur um Essen uns Süßigkeiten kreisen. Ich glaube, ich esse jetzt was.

Was habt ihr denn Schönes geplant? 
Schönes Wochenende euch allen

[Tag] The Courtship Book Tag!

 

Guten Morgen! 
Lang ist es her, dass es hier einen Tag zu sehen war, jedenfalls kommt es mir so vor. Meine liebe Lieblings-Jasi von Meine Lieblingsbücher hat mich getaggt und natürlich mache ich mit ☺ Vielen Dank, Herzchen ♥

Phase One 
Initial Attraction: A book you bought because of the cover

The Hobbit (Middle-Earth Universe) 

Dieses Exemplar von The Hobbit ist wirklich sehr hübsch aufgemacht. Auf dem Bild kommt es leider nicht ganz so gut rüber, aber der glänzende und geprägte Einband ist wundervoll anzusehen.

Phase Two 
First Impression: A book you got because of the summary 

Reckless (Mirrorworld, #1) 

Das Cover ist eher nicht so meins, mit dem komischen grünen Gesicht. Aber der Klappentext hat mich gleich angesprochen. Außerdem mag ich Cornelia Funke und Märchen. 

Phase Three
 Sweet Talk: A book with great writing

Lips Touch: Three Times 

Ich habe schon oft genug von Laini Taylor geschwärmt, kann aber immer weiter machen, ohne auch nur müde zu werden. Diese Frau schreibt so schön. Sie schreibt, wie eine Gestalt aus einem Märchen, das alle, die ihr lauschen, verzaubert. Hach.

Phase Four 
First Date: A first book of series which made you want to pursue the rest of the series
 
Cinder (The Lunar Chronicles, #1)

Dieses Buch hat mich so mitgerissen, dass ich es gleich ausgelesen habe und dann nocheinmal auf Englisch lesen musste. Das gleiche gilt auch für Band zwei und drei und drei Komma fünf ;) 

Phase Five
Late Night Phone Calls: A book that kept you up all night long

Dangerous Girls 

Ich.konnte.einfach.nicht.aufhören. Eine Rezension folgt demnächst, so viel sei gesagt: absolute Leseempfehlung!

 Phase Six 
Always on your mind: A book you could not stop thinking about


Dangerous Boys 

Wenn ihr auf die Autorin achtet, seht ihr, dass es die Autorin ist, die auch Dangerous Girls geschrieben hat. Mann, dieses Buch hat mich so fertig gemacht. Auch hier folgt noch eine Rezension.

Phase Seven 
Getting Physical: A book in which you love the way it feels

The Archived (The Archived, #1) 

Das Buch fühlt sich total geschmeidig und schön an. Und dieses Cover. Und diese Geschichte *-* Alles wundervoll.

Phase Eight 
Meeting the Parents: A book which you would recommend to your friends and family

Der unvergleichliche Ivan 

Das süßeste und niedlichste und herzerwärmenste Buch, das ich 2014 gelesen habe. Egal, ob Kind oder Erwachsener, jeder sollte dieses Buch lesen und lieben. 

Phase Nine 
Thinking about the Future: A book or a series that you know 'll will re-read many times in the future. 

Cress (The Lunar Chronicles, #3)

Es gibt viele Bücher, die ich bereits ge-re-readet (was für'n Wort!) habe. Da ich als nächstes Cress wieder lesen möchte, wähle ich es dieses Mal.


Wen tagge ich? Hm … lasst mich überlegen.
 Alle guten Dinge sind drei ☺
Alle anderen, die auch gerne getaggt werden wollen, dürfen sich getaggt fühlen.



Mittwoch, 5. August 2015

[Waiting on Wednesday] Winter von Marissa Meyer

 
Gehostet von Breaking the Spine

Winter (The Lunar Chronicles, #4) 

Princess Winter is admired by the Lunar people for her grace and kindness, and despite the scars that mar her face, her beauty is said to be even more breathtaking than that of her stepmother, Queen Levana.

Winter despises her stepmother, and knows Levana won’t approve of her feelings for her childhood friend–the handsome palace guard, Jacin. But Winter isn’t as weak as Levana believes her to be and she’s been undermining her stepmother’s wishes for years. Together with the cyborg mechanic, Cinder, and her allies, Winter might even have the power to launch a revolution and win a war that’s been raging for far too long.

Can Cinder, Scarlet, Cress, and Winter defeat Levana and find their happily ever afters?



Ich kann den Abschluss der Reihe kaum noch erwarten! Das ist wirklich eine meiner Lieblingsreihen, die ich am liebsten auch an einem Stück lesen würde *heul* Wieso dauert es immer nur so lange, bis die Bücher geschrieben und überarbeitet und gedruckt werden? 
Wenigstens lohnt sich das Warten. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Ende mich (und viele andere Leser auch) aus den Socken hauen wird. 
  
Das Buch soll im November 2015 erscheinen. 

Auf welche Neuerscheinung freut ihr euch?
 

[Monatsrückblick] Juli



Gelesene Bücher:
  1. Mit uns der Wind von Bettina Belitz: Eine tolle Idee, aber irgendwie war die Geschichte nicht stimmig genug, ♥♥♥ Herzchen
  2. Dangerous Girls von Abigail Haas: Definitiv ein Jahreshighlight, für alle, die es mysteriös und schön geschrieben wollen, ♥♥♥♥,♥ Herzchen
  3. Lois Lane #1 - Gwenda Bond: Noch ein Highlight, ich liebe die Protagonistin und erwarte bereits sehnlichst Band 2, ♥♥♥♥,♥ Herzchen

Kurzgeschichten:
-keine-

Beendete Hörbücher:
  1. Sei schlau, stell dich dumm - Daniela Katzenberger: Fragt nicht, wieso ich das Buch gehört habe, ♥♥ Herzchen 
  2. Die Känguru Chroniken #1 - Marx-Uwe Kling: Super witzig und intelligent! Manchmal etwas über das Ziel hinausschießend, aber dennoch sehr, sehr gut, ♥♥♥♥,♥ Herzchen

❤ Liebling des Monats:
  • Dangerous Girls
  • Lois Lane – Fall out
  • Die Känguru Chroniken

❥ Verbildlicht:
Mit uns der Wind Lois Lane: Fallout (Lois Lane, #1)Dangerous Girls
Sei schlau, stell dich dummDie Känguru-Chroniken: Ansichten eines vorlauten Beuteltiers

Die Sache mit dem SuB …
Ziemlich konstant momentan, da ich weder zum Bücherkaufen noch zum Bücherlesen komme :( 

Ein ziemlich lahmer Monat, aber was soll's. Immer noch besser, als gar keine Bücher gelesen zu haben, so mitten in der Prüfungszeit. Daher bin ich etwas stolz auf mich. Außerdem habe ich gleich zwei tolle Bücher gelesen und ein ganz unterhaltsames Hörbuch gelesen (und hoffentlich meine Prüfungen nicht in den Sand gesetzt).

Wie war euer Lesemonat? Hoffentlich voller toller Bücher ☺

Dienstag, 4. August 2015

[Montagsfrage] Habt ihr auch irgendwelche Eigenschaften und Verhaltensweisen von Figuren, die euch wahnsinnig machen?

 

 Gehostet von Buchfresserchen.

Habt ihr auch irgendwelche Eigenschaften und Verhaltensweisen von Figuren, die euch wahnsinnig machen?

Alls ich die Frage gelesen habe, musste ich schon ein bisschen grinsen ☺
Das Schlimmste oder das Tollste, ist doch, wenn man ein Buch liest und dann den Charakter anfuert, etwas zu tun oder zu lassen. Denn dieses Mitfiebern ist doch das, was uns fiktionale Charaktere lieben lässt, oder etwa nicht?
Ich schreie meistens, wenn auch nur innerlich, wenn ein Charakter richtig dumm ist und das Offensichtliche einfach nicht blickt und leider, habe ich manchmal diese Eigenschaft auch. Meine lieben Freunde machen mich dann darauf aufmerksam, endlich die Augen zu öffnen und meinen Kopf einzuschalten.
Außerdem mag ich es nicht, wenn Figuren tollpatschig sind. Es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass ich der tollpatschigste Mensch im Umkreis von 10km bin, egal, wo ich mich auch aufhalte. Ich könnte euch Geschichten erzählen, wie ich mich in unendlich vielen Situationen unendlich blamiert habe … 

Welche Eigenschaften mögt ihr an fiktionalen Charakteren nicht, die ihr vielleicht auch besitzt? 

Wundervollen Wochenstart!

Samstag, 1. August 2015

[Der alltägliche Wahnsinn] Gesagt, getan.

 Follow my blog with Bloglovin

Irgendwie tut es mir schon leid, dass ich so ein Designjunkie bin und euch immer wieder auf's Neue schocke, nerve, verwirre oder auch verzaubere

Wie bereits angekündigt, hier der neue Design, mit dem ich endlich zufrieden bin.

Jedenfalls hoffe ich, dass es euch hier immer noch gefällt. Ich fühle mich jedenfalls sehr wohl!

Wie findet ihr meinen neuen Blognamen? Dreimal dürft ihr raten woher die Inspiration kam (mitten in der Nacht, das tun die besten Einfälle!). Bitte lasst doch mal einen Kommentar da und stöbert in aller Ruhe herum. Vielleicht macht ihr mich noch auf ein paar kleine Lücken aufmerksam ☺ #drei3t
 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang