Sonntag, 4. September 2016

[Kurzrezension] Tiger Lily

Tiger LilyBefore Neverland faded into myth, it was a remote and dangerous island filled with deadly mermaids, psychotic pirates, and watchful faeries. And before Peter Pan belonged to Wendy, he belonged to the girl with the crow feather in her hair … Tiger Lily.When fifteen-year-old Tiger Lily meets the alluring teenage Peter deep in the forbidden woods, the two form a bond that's impossible to break, but also impossible to hold on to. As the leader of the Lost Boys, the most fearsome of Neverland's inhabitants, Peter is an unthinkable match for Tiger Lily. With her betrothal to another man and deadly enemies threatening to tear them apart, the lovers seem doomed. But it's the arrival of an English girl named Wendy Darling that leads Tiger Lily to discover that the most dangerous enemies lurk inside even the most loyal and loving heart. Klappentext

Tiger Lily | Jodi Lynn Anderson | Fantasy, Fairy Tale, Young Adult | HarperCollins Children's Books | Hardcover, 292 Seiten | ISBN: 9780062003256 | ♥♥♥♥♥ | Weitere Informationen
 
Meine Meinung als Liste: 
  • Die Autorin hat eine besondere Art der Schreibweise. Sie benutzt ungewöhnliche Metaphern, die zwischen wunderschön poetisch und herzzerbrechend poetisch einzuordnen sind.
  • Von Anfang bis Ende bleiben die Charaktere etwas schattenhaft. Der Leser kann sie nicht komplett greifen, da das Mysterium um sie bestehen bleibt. Einblicke werden zwar gewährt, jedoch sind diese eher selten. Dennoch sind die Charaktere sehr interessant und stechen aus der Masse der Jugendbücher durch ihre Komplexität heraus. Sie sind sympathisch, anders und wirklich interessant.
  • Es handelt sich hierbei nicht um eine romantische Jugend-Fantasygeschichte. Es gibt zwar Momente, die der Romantik nahekommen, jedoch steht sie nicht im Vordergrund.
  • Sehr gerne hätte ich mehr von dem Setting gesehen. Die Autorin zeigt zwar viel, aber ein paar Seiten mehr hätten sicherlich nicht geschadet. Dennoch muss gesagt werden, dass sie in einem Buch mehr Setting hineinpackt, als so manche Autoren in ganze Reihen.

Bewertung: An mehreren Stellen wird klar, wieso das Buch so toll ist. Es handelt sich nicht nur um eine spannende Abenteuergeschichte mit tollen Charakteren, sondern auch um ein sehr einfühlsames Buch. Die Emotionen sind rau und fantastisch, wie Neverland und seine Bewohner auch, dennoch klatschen sie dem Leser nicht ins Gesicht und lassen ihn sein eigenes Fazit ziehen.

Autorin: I write books about vaguely magical peach orchards, resorts in the afterlife, enigmatic island princesses beloved by Tinkerbell, and...civics! I was an awkward and strange child who kept lots of secrets. Now I live with a sweet Basenji dog named Peanut who loves to eat shoes, and a sweet husband who is good at all the things I'm bad at, like being organized and thinking things through. I've loved writing and reading about mythical and strange things since I can remember. (Quelle)

1 Liebe Worte:

  1. von dem Buch habe ich noch gar nichts gehört,
    klingt aber echt gut, muss ich mir merken :)

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang