Sonntag, 10. Juli 2016

[Minirezension] Macbeth: Ein Epos



Macbeth: Ein Epos Drei seltsame Gestalten ziehen durch das Dickicht des schottischen Hochlands - die Hexen sind auf der Suche nach Macbeth und Banquo. Sie wollen Duncans Kronvasallen eine folgenschwere Prophezeiung überbringen: Auf Macbeth warte die Krone, aber nur Banquo werde einen königlichen Nachkommen zeugen. 
Die beiden Freunde versuchen, die Prophezeiung abzutun, bis Macbeths schöne Frau Skena ihrem Gemahl einflüstert, dass er - und nur er allein - ein Anrecht auf den Thron habe. Die letzten Zweifel verschwinden, als König Duncan Burg Inverness besucht und entgegen der schottischen Sitte verkündet, er werde seinen Sohn Malcolm zum Thronfolger ernennen. Angestachelt von seiner Frau Skena und enttäuscht über die Machtgier Duncans schleicht sich Macbeth in das Schlafgemach des Königs. Den Dolch fest in der Hand, nimmt die Tragödie ihren Lauf... (Klappentext)

Macbeth: Ein Epos | David Hewson | Sprecher: Tobias Kluckert, Claudia Urbschat-Mingues, Udo Schenk, Christian Rode, Anne Helm, Friedhelm Ptok | Spieldauer: 07 Std. 40 Min. | ♥♥♥♥
 
Meine Meinung in drei Punkten:
  • Die Charaktere zeigen die dunklen Seiten des Menschen. Es gibt weder gut, noch böse, sondern eine Vielzahl an Grauschattierungen. Obwohl der Protagonist alles andere als perfekt ist, hat man ihn als Leser gern (irgendwie).
  • Eine sehr spannende Handlung, die Krimielemente in einem historischen Setting nutzt, bei der man mitfiebern muss. Manche Dinge lassen sich zwar erahnen, jedoch wird dies sehr subtil gemacht, sodass der Lesespaß dadurch noch mehr angeregt wird, da der Leser erfahren möchte, ob und wie sich die Prophezeiung erfüllt.
  • Besonders toll ist die Epik des Hörbuchs. Wundervolle Musik untermalt die Handlung, wodurch das Setting und der Flair des Buches noch prägnanter werden. Zudem liefern die verschiedenen Sprecher eine unübertreffliche Leistung. Sie verleihen jedem einzelnen Charakter eine eigene Seele, sodass sie noch echter, noch fassbarer wirken.
Bewertung: Wer Lust auf einen epischen Klassiker im alten Schottland hat, mit einer Prise Game of Thrones, sollte hier unbedingt zugreifen. Ganz besonders das Hörbuch ist hier zu empfehlen. Es fühlt sich so an, als würde ein Kinofilm vor dem geistigen Auge ablaufen, daher bitte lesen / hören.

Autor: David Hewson wurde 1953 in Yorkshire, England, geboren. Schon früh, mit 17 Jahren, begann er als Journalist für ein lokales Blatt zu arbeiten, wechselte 1977 zur ehrwürdigen »Times«, 1986 zum »Independant« und arbeitete später als freier Journalist für praktisch sämtliche britischen und nordamerikanische Zeitungen, was er bis auf den heutigen Tag fortsetzt. Sein Spezialgebiet ist die Computertechnologie, die er seinen Lesern in möglichst leicht verständlicher Form vorstellt. (Quelle)

0 Liebe Worte:

Kommentar veröffentlichen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang