Donnerstag, 23. April 2015

[Hörbuchrezension] Der Name des Windes von Patrick Rothfuss


Patrick  Rothfuss - Der Name des Windes„Vielleicht habt ihr von mir gehört“ ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken.
Stefan Kaminski leiht dem berühmten Zauberer Kvothe und seiner spannenden Geschichte eine Stimme, die von der ersten Minute an fesselt.

Der Name des Windes | Patrick Rothfuss | High Fantasy | Der Hörverlag | ISBN: 978-3-86717-357-5 | Laufzeit: 4 MP3-CDs, 1689 Minuten


Inhalt: Zu komplex, um den Inhalt zusammenzufassen. Lasst mich so viel sagen: Ein Wirt, der nicht wirklich ein Wirt ist, erzählt seine Lebensgeschichte. Hört sich nicht so spannend an, ist es aber.

Meine Meinung: Wie beschreibt man einen Aufschrei? Lasst mich überlegen. Das Buch bringt einen zum Staunen und Verzweiflen. Es rührt einen zu Tränen, nur damit man im nächsten Augenblick über die Intelligenz des Autors und seiner Charaktere lächeln muss. Die vorgestellte Welt ist so nah am Leser dran, dass man sich beinahe dort wiederfindet.

Leider hat es auch einige Schattenseiten. Wie einen zu perfekten Protagonisten, den ich liebe, aber der mich trotzdem mit seiner Unverfehlbarkeit regelrecht um den Verstand gebracht hat.

Toll finde ich es, dass die Frauen in dem Buch, versucht werden dreidimensional dargestellt zu werden. In High Fantasy ist das leider noch nicht die Norm. Wie euch aufgefallen ist, habe ich gesagt, dass es "versucht" wird, dass Frauen dreidimensional wirken. Leider bleiben gerade die weiblichen Figuren noch zu wischi-waschi. Sie sind alle total hübsch, total mysteriös und scheinbar unabhängig von Männern. Wobei eine ganz besonders nicht wirklich unabhängig von Männern ist, aber okay … Was mich hierbei stört, ist, dass es so hingestellt wird, als hätten Frauen nur sehr begrenzte Optionen. Die Erklärung, die der Autor dafür vorlegt, ist nicht ganz meins. Aber gut. Ich bin still, denn das sprengt hier sonst den Rahmen.

Der Schreibstil ist wie eine warme Decke, in die ich mich am liebsten einkuscheln würde. In Verbindung mit der Stimme von Stefan Kaminski ist das Hörbuch eines der besten Hörerfahrungen, die ich gemacht habe. Seine Stimme ist unglaublich wandlungsfähig. Egal, ob er gerade einen Dialog spricht und somit mehrere Personen darstellt (Frau, Mann, alt, jung, usw.), nie hört er sich gestellt an. Auch dass er für die meisten Charaktere eine besondere Stimmnuance hat, ist einmalig.

Bewertung: Nach dem Lesen musste ich mich erstmal bei allen ausheulen, die das Buch auch schon gelesen haben und schon da waren, wo ich mich seelisch und emotional in jenem Augenblick befand. Nachdem ich diese lieben Menschen mit meinen Fragen durchlöchert habe und herausfand, dass Band drei noch gar keinen Release-Termin hat, bin ich durchgedreht. Komm schon, Patrick Rothfuss! machst du jetzt auch noch einen auf George R. R. Martin oder was?
Aber okay, ich bin darüber hinweg. Lass dir Zeit, schon okay. 

Adventure Time Cartoons & Comics animated GIF


Autorin: Patrick Rothfuss, geboren 1973 in Madison (Wisconsin), unterrichtet als Universitätsdozent und lebt in Wisconsin. In seiner Freizeit schreibt er satirische Kolumnen und versucht sich in Alchemie. "Der Name des Windes" ist sein erster Roman. 2007 wurde Patrick Rothfuss für seinen Roman "Der Name des Windes" mit dem Quill Award sowie dem Publishers Weekly Award für das beste Fantasy-Buch des Jahres ausgezeichnet, 2009 hat das Buch den Deutschen Phantastik Preis als bester internationaler Roman erhalten. (Quelle)

4 Liebe Worte:

  1. tztz Carly so viel Kritik gleich ;D Also ich finde Kvothe nicht perfekt. Jup, er ist was die Wissenschafts etc. angeht ein Genie, aber er kann zum Beispiel gar nicht mit Frauen. Ist ziemlich jähzornig und impulsiv, manchmal auch blauäugig. Was seinen Erzfeind angeht, ist er auch ziemlich rachsüchtig. So sieht für mich kein Überperfekter Charakter aus. Klar, in dem was er tut ist er meistens ziemlich gut. Aber es gibt auch genügend Dinge, bei denen er ordentlich auf die Nase fliegt. Selbstüberschätzung ab und an, ist auch noch ein Thema. Aber kann auch von drei mal Lesen bzw. Hören kommen, dass mir das alles einfällt ;)

    Und Fela hat doch gute Perspekiven. Oder die Heilerin aus der Krankenstation. Als Frau, die "nur" Musik machen kann und auf einen Gönner angewiesen ist, da siehts natürlich nicht so rosig aus und Männer können da weniger ausgenutzt werden.

    Aber Denna an sich ging mir mit der Zeit (bei aller Liebe) vor allem in Buch 2 dann etwas auf den Senkel. Mal sehen, wie das dann irgendwann in Buch 3 weitergeht :D

    Pah, die paar Jährchen, die du da warten musst^^ Ich habe vier Jahre auf Buch 2 gewartet und warte schon wieder vier auf Buch 3. Macht schon 8 Jahre! Aber wenn es sich dann so lohnt, wegen mir :D Zum Glück gibts auch noch paar andere Bücher, mit denen man die Zeit rumbringen kann^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach und stolz ist er auch! Zu stolz, dass er Dinge nicht annehmen will, obwohl er sie braucht etc.

      Löschen
  2. Hallo :))

    Der Name des Windes werde ich bald lesen, so bin ich doch gespannt wie es mir gefallen wird, hoffentlich auch so wie dir... :)

    Liebe Grüsse
    Lesleys Bücherwelt
    http://lesleysbuecherwelt.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  3. CARLY!
    Ich LIEBE die Buchreihe!! *alle Bücher an meine Brust press*
    Hab sie alle in einem Rutsch durchgelesen und dann Jack *auch an die Brust press* hängt nun das signierte Poster in meiner Küche und steht das signierte Buch in meinem Regal! *___*
    Der Mann kann einfach schreiben und ich HOFFEEEEE es geht bald weiter!!
    Vlt sollte ich die noch mal alle lesen. Ich hab damals lustigerweise bei Band 2 angefangen, dann 3 und dann erst 1. :-D
    Hört sich lustig an, ist es aber nicht. ^^

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang