Freitag, 10. April 2015

[Buchrezension] Wo immer du bist von Cylin Busby


Wo immer du bist


West liegt nach einem Unfall im Krankenhaus. Er kann sich nicht bewegen, kann nicht sprechen – und doch trifft er genau hier das Mädchen seiner Träume.
Olivia ist wunderschön und geheimnisvoll – und auch sie fühlt sich zu ihm hingezogen.
Doch West spürt, dass sie etwas zu verbergen hat. Und ihm ist klar: Wenn er wieder gesund ist, muss er ihr Geheimnis unbedingt ergründen …
  



Wo immer du bist | Cylin Busby | YA, Mystery | Einzelband | Boje | ISBN: 978-3-414-82386-1 | Hardcover, 239 Seiten

 
 


Erster Satz: Da weint jemand. Ein Mädchen. Es ist kein schönes Weinen wie bei einer Schauspielerin, der die Tränen leise über das hübsche Gesicht rinnen.

Meine Meinung: Kennt ihr diese Bücher, die ihr lest und denkt "Hm, ja, das ist gut" und dann lest ihr weiter und beendet es mit dem Gedanken "WAS? WAS? Soll das alles sein?" 
So ein Buch ist Wo immer du bist, im Guten, wie im Schlechten.

Zugegeben, der Anfang ist verwirrend. Es passieren Dinge, irgendwelche Traumszenen finden statt (zum Glück nur sehr kurz), die einem den einen oder anderen Schauer über den Rücken jagen. Die Charaktere sind leicht freaky, ungefähr so, wie in einem psychologischen Film. Man weiß nicht, woran man bei ihnen ist. Wem kann man vertrauen, wer ist Freund, wer ist Feind? Bis zum Schluss hat man als Leser sehr unterschiedliche Gefühle zu den Charakteren.

Auch die Haupthandlung ist verwirrend, wenn auch auf eine gute Art. Mit dem Protagonisten versucht man rätselhafte Ereignisse aufzuklären, was sich als schwierig erweist, da dieser sich nicht bewegen kann. Denn er liegt im Koma. 

Außer der hübschen Zimmernachbarin im Krankenhaus, die ab und zu ihre manischen Phasen hat, scheint ihn keiner zu verstehen … man könnte meinen, dass sich eine Romanze anbahnen muss. Was es auch tut. Überraschung! Allerdings ist die Romanze nicht sehr Jugendbuch-mäßig. Sie lässt den Leser um Atem ringen und bangen und auf der Lippe kauen. Nicht, weil das Buch vor heißen Szenen überquillt, sondern, weil die Beziehung, die beide Charaktere zueinander haben, so intensiv und merkwürdig ist.

Der Schreibstil ist total flüssig, die Geschichte flutscht dahin. Das ist wohl auch keine Kunst, da sie nur knapp 260 Seiten hat. Es ist aber eine Kunst, eine derart mitreißende und faszinierende Geschichte auf 260 Seiten zu erzählen.

Bewertung: Ich habe nur Gutes über das Buch zu sagen, dennoch bekommt es nicht die volle Punktzahl. Die angeschnittenen Themen, die Charaktere, die Spannung, das alles ist top! Der Schreibstil und das Ende sind auch wirklich klasse. Eine Prise Besonderheit, Tiefe und Gefühl hat mir leider gefehlt. Gerade am Anfang liest sich das Buch zu statisch und man braucht eine Weile, um reinzukommen und somit ♥♥♥♥ Herzchen.


Autorin: Cylin Busby war Redakteurin für ein Jugendmagazin, bevor sie angefangen hat, Bücher zu schreiben. Inzwischen hat sie verschiedene Titel veröffentlicht, Wo immer du bist ist ihr erster Titel, der auf Deutsch veröffentlich wird. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Los Angeles. (Quelle)

 
© Cylin Busby

10 Liebe Worte:

  1. Hallo Carly,

    das Buch kannte ich bis eben noch nicht, aber deine Rezension macht neugierig.
    Dies scheint so ein Buch zu sein, bei dem man entweder total gefangen in der Geschichte ist oder die man nicht aufnehmen kann.
    Interessant.

    Sonnige Wochenendgrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Hibi :)

      Das Buch ist leider im Deutschensprachraum nicht soo sehr bekannt, allerdings ziemlich lesenswert!

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Dieses Buch habe ich vor Ewigkeiten, als es noch nicht mal erschienen war, gesehen und aufgeschrieben. Eigentlich hatte ich gehofft, mit dem Erscheinen kämen dann auch ein paar Rezensionen, aber die paar, die kamen, klangen ziemlich durchwachsen und deswegen ... Na ja, jedenfalls lässt deine Rezension mich hoffen, dass das Buch vielleicht doch nicht so schlecht ist. Nicht überragend, aber eben nicht schlecht. Ob ich es lese, weiß ich trotzdem noch nicht. xD

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht schaust du dir vor dem Kauf die Leseprobe mal an :) Oder du leihst es dir aus, ich denke, bei dem Buch kommt es wirklich auf den Leser an. Sonst ja eigentlich auch, aber hier halt noch mehr xD
      Verstehst du mich? :D

      Alles Liebe ♥♥♥

      Löschen
    2. Ich verstehe dich, Liebes. Wie meistens. ^^
      Hm, ja, vielleicht sollte ich das wirklich mal machen. Also die Leseprobe ansehen. ;)

      ♥♥♥

      Löschen
  3. Das Buch hört sich wirklich sehr interessant an. Das Cover erinnert mich ein wenig an Was geschah mit Mara Dyer? und Blue Secrets, ich mag solche Cover ja total gerne :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, dieses Wasser-Schweben-Mädchen-Ding :D
      Das Cover von Mara Dyer finde ich aber einen Tick besser.

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  4. Hallöchen,
    sehr schöne Rezension. ♥ Das Buch kannte ich bisher noch gar nich, aber der Klappentext hört sich sehr interessant an und deine Rezension macht Lust auf mehr.
    Es landet jetzt aufjedenfall auf meiner WuLi.
    Ganz liebe grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr Sara :D
      Wenn du das Buch liest, dann melde dich gerne! Wir können uns dann darüber unterhalten :D Es haben deffinitiv zu wenige Menschen das Buch gelesen und ich habe noch so einen unglaublichen Redebedarf ;)

      Alles Liebe ♥

      Löschen
    2. Bitteschön, bitteschön, keien Ursache :D Das können wir dann gerne machen :)

      Löschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang