Freitag, 27. Februar 2015

[Kurzrezension] The Perks of beeing a wallflower von Stephen Chobosky

The Perks of Being a WallflowerCharlie is a freshman.
And while he's not the biggest geek in the school, he is by no means popular. Shy, introspective, intelligent beyond his years yet socially awkward, he is a wallflower, caught between trying to live his life and trying to run from it.
Charlie is attempting to navigate his way through uncharted territory: the world of first dates and mix tapes, family dramas and new friends; the world of sex, drugs, and The Rocky Horror Picture Show, when all one requires is that perfect song on that perfect drive to feel infinite. But he can't stay on the sideline forever. Standing on the fringes of life offers a unique perspective. But there comes a time to see what it looks like from the dance floor.
The Perks of Being a Wallflower is a deeply affecting coming-of-age story that will spirit you back to those wild and poignant roller-coaster days known as growing up.

The perks of beeing a wallflower
| Stephen Chobosky | Contemporary, YA | Simon & Schuster UK | 978-1847394071 | Taschenbuch, 240 Seiten
Für weitere Infos hierher klicken
Erster Satz: Dear friend, I am writing to you because she said you listen and understand and didn't try to sleep with that person at that party even though you could have.

Meine Meinung: Manche Bücher packen einen vom ersten, bis zum letzten Satz. Unnötig zu erwähnen, dass es sich bei "The Perks of beeing a wallflower" um ein solches Buch handelt. 

Das Buch ist in Briefform geschrieben, die Charlie an einen "friend" schreibt, den er nicht kennt. Auch dieser Freund, der ein guter Mensch sein soll, kennt Charlie nicht. Ein interessanter und ungewöhnlicher Ausgangspunkt für eine Geschichte. Dadurch, dass Charlie den Freund direkt anspricht und seine Gedanken mit ihm teilt, hat der Leser das Gefühl, selbst von Charlie angesprochen zu werden.

Charlie ist ein bezaubernder Charakter. Er ist sehr intelligent und gleichzeitig so naiv, dass man manchmal denkt "Wirklich? Das weißt du nicht? Aber du bist doch ein 15 Jähriger Junge!". Im Verlauf der Geschichte erfährt man, wieso Charlie sozial ziemlich merkwürdig ist. Der Grund dafür wird langsam und sehr sensibel aufgerollt. Verbunden mit der charmanten Schreibweise und den herzlichen Charakteren, ist es ein tolles Leseerlebnis, das einen nicht selten zum Schmunzeln oder Auflachen bringt.
Wenn man zu diesem Buch greift, sollte man es bewusst tun, denn nicht alles wird ausgesprochen. Vieles wird angedeutet und die Fähigkeit zwischen den Zeilen zu lesen, sollte man können.

Zur Schreibweise sollte gesagt werden, dass auf detaillierte Beschreibungen von Menschen und Orten verzichtet wird. Dennoch kann man sich durch indirekte Beschreibungen und durch Handlungen der Charaktere, sich jede Person sehr gut vorstellen.

Bewertung: Es fasziniert mich immer wieder, wie manche Autoren in so wenigen Worten und Seiten eine so emotionale Geschichte erzählen können. Es ist ein tolles Buch, sehr aufwühlend und interessant und berührend. Daher ein neues Lieblingsbuch und somit ♥♥♥♥♥ Herzchen.

Autor: Stephen Chbosky grew up in Pittsburgh, Pennsylvania, and graduated from the University of Southern California's Filmic Writing Program. His first film, The Four Corners of Nowhere, premiered at the 1995 Sundance Film Festival and went on to win Best Narrative Feature honors at the Chicago Underground Film Festival. He is the recipient of the Abraham Polonsky Screenwriting Award for his screenplay Everything Divided as well as a participant in the Sundance Institute's filmmakers' lab for his current project, Fingernails and Smooth Skin. Chbosky lives in New York.
(goodreads.com)


6 Liebe Worte:

  1. Da haust du ja ein Lieblingsbuch nach dem anderen aus. Ich habe es auf Deutsch gelesen und fand es grandios, so gut, dass ich es irgendwann nochmal lesen möchte. Dann vielleicht auch im Original :)

    Die DVD liegt schon seit Monaten hier, muss mir endlich endlich mal die Verfilmung anschauen.

    <333

    AntwortenLöschen
  2. Hey, wir waren gezwungen das Buch im Englischunterricht zu lesen und ich fand es ebenfalls super. Viele anderen fanden es schrecklich und ganz im Ernst, ich verstehe sie nicht, ich liebe das Buch :D
    Liebst, Lara

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lieblings-Carly ♥
    Aaaaah, jetzt bin ich gerade mega traurig :'(
    Vor einem Monat oder so, hatte ich es in der Buchhandlung in der Hand aber dann war ich wegen der Länge irgendwie skeptisch und dann habe ich mir stattdessen 'Fangirl' gekauft. Fangirl war großartig aber ich hätte mir dieses wundervolle Buch auch dazu kaufen sollen *schnief*
    Das nächste Mal wird nicht gezögert ^.^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  4. Mich hat das Buch damals auch total begeistert und ich habe mich sofort in das Buch verliebt. Auch der Film ist wirklich wunderschön *-*
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ja, toll, wenn du jetzt so davon schwärmst, werde ich seeehr neugierig. -,- Wärst du nicht so ein unglaublich sympathischer Mensch, würd ich dich glatt verklagen, weil du für viele Bücher, die ich mir kaufe verantwortlich bist. (Wobei du mir da als ehemalige Jura-Studentin wahrscheinlich eh voraus wärst, von daher ist es ja schön, dass das gar nicht erst zur Debatte steht. xD)
    Tja. Ich behalt das Buch dann mal im Blick. ^^

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Toll, dass es dir so gut gefallen hat! "The Perks of Being a Wallflower" ist so ein geniales, berührendes, wunderschön geschriebenes Buch! Jedes Mal wenn ich es in einer Buchhandlung sehe will ich es am liebsten gleich nochmal lesen (was ich bestimmt bald wieder tun werde^^). Das Buch gehört nicht umsonst zu meinen 4 absoluten Lieblingen.
    Besonders bewundernswert daran ist - wie du ja auch schreibst -, dass auf diesen "paar" Seiten so viel untergebracht wurde.

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang