Mittwoch, 12. August 2015

[Buchrezension] Lois Lane – Fall out von Gwenda Bond


Lois Lane by Gwenda Bond
Lois Lane is starting a new life in Metropolis. An Army brat, Lois has lived all over—and seen all kinds of things. (Some of them defy explanation, like the near-disaster she witnessed in Kansas in the middle of one night.) But now her family is putting down roots in the big city, and Lois is determined to fit in. Stay quiet. Fly straight. As soon as she steps into her new high school, though, she can see it won’t be that easy. A group known as the Warheads is making life miserable for another girl at school. They’re messing with her mind, somehow, via the high-tech immersive videogame they all play. Not cool. Armed with her wit and her new snazzy job as a reporter, Lois has her sights set on solving this mystery. But sometimes it’s all a bit much. Thank goodness for her maybe-more-than-a friend, a guy she knows only by his screenname, SmallvilleGuy.

Lois Lane – Fall out | Gwenda Bond | YA, Contemporary | Switch Press | ISBN: 9781630790059 | eBook, 304 Seiten

Meine Meinung: Wisst ihr, ich habe Superman schon immer geliebt. Den nerdigen Muskelpaket, der sich als Clark Kent maskiert und dessen Schwäche Kryptonit ist. Seine Freundin Lois Lane hingegen … mit ihr habe ich eine ambivalente Beziehung. Entweder wird sie als nervige, sehr hübsche Tussi dagestellt, die sich in dampfenden Kuhdung hineinreitet und dann von Superman gerettet werden muss. Oder sie ist einfach nur mega hohl und reitet sich in dampfenden Kuhdung hinein und schmeißt sich Superman/Clark Kent um den Hals und muss von diesem gerettet werden. 

Ab und zu gibt es auch die coole Lois, die eine sehr feine Spürnase hat und Superman in nichts nach steht. Diese mag ich sehr gern und um diese Version handelt es sich auch bei Lois Lane – Fall out. Ich mochte sie, obwohl das Mädchen null Selbsterhaltungstrieb hat und ich das nicht so ganz verstehe. Wie sie mit ihren Freunden, ihrer Familie und mit dem Leben umgeht, hat mir sehr gut gefallen. Außerdem bewundere ich ihre Gewieftheit bezüglich ihres Erfindungsreichtums von "Wie komme ich aus dieser Mist-Situation raus?".

Mein Lieblingsnebencharakter ist Lucy, die Schwester von Lois. Das Kind ist einfach genial (und erinnert mich an meinen Bruder, der überhaupt nicht weiblich ist, aber diese gewisse Art von Badassness besitzt). Die anderen Charaktere werden nicht ganz so sehr durchleuchtet. Allerdings erfüllen sie ihre unterstütztende Rolle, nerven nicht und sorgen für einige heitere Augenblicke.

Wer eine Liebesgeschichte mit Herzschmerz und wilden Rumknutsch-Aktionen erwartet, der ist hier falsch. Es gibt zwar eine winzig-mini-kleine Liebessache (ja, ich habe "Sache" gesagt), doch die läuft eher im Hintergrund ab. Sie spielt sich auch ganz anders ab, als man es gewohnt ist. Seid also gespannt und lest das Buch ☺

Die Spannung ist immer vorhanden, wobei sie manchmal abflacht und es zu einigen Längen kommt, die nötig sind, um Vorgänge zu erklären. Dennoch hätte man dies vielleicht anders lösen können, indem man Info mit Handlung verbindet. Das ist aber auch das Einzige, das ich anmäkele.

Bewertung: Kennt ihr Veronica Mars? Wenn nein, solltet ihr sie kennenlernen, falls ihr auf coole, starke Frauenfiguren steht, die keinen Typen brauchen um 1. glücklich zu sein und 2. gerettet zu werden. Die Lois Lane von Gwenda Bond erinnert an die unaufhaltbare Ur-Lois Lane aus den Comicbuch-Zeiten. Aufgrund den wenigen kurzen Längen, die dennoch den Lesespaß etwas gehemmt haben, ♥♥♥♥,♥ Herzchen. Am liebsten würde ich gleich weiterlesen, um zu erfahren, wie es mit Lois weitergeht …

Übrigens, in diesem Buch geht es nicht um Superman. Nur, dass ihr das wisst und nicht mit falschen Erwartungen an das Buch herangeht.

Autorin: Gwenda Bond writes books for young adults and possibly escaped from a classic screwball comedy. Her latest novels are LOIS LANE: FALLOUT and GIRL ON A WIRE. She's currently hard at work on a new novel set in the Cirque American (as well as mysterious, secret projects she can't talk about yet). Her previous novels include THE WOKEN GODS and BLACKWOOD.

She has also written for Publishers Weekly, the Los Angeles Times, Locus Magazine, and the Washington Post, among others. She has an MFA in Writing from the Vermont College of Fine Arts, and lives in a hundred-year-old house in Lexington, Kentucky, with her husband, author Christopher Rowe, and their menagerie. Visit her online at www.gwendabond.com or @gwenda on twitter.
(Quelle)


1 Liebe Worte:

  1. Hallöchen,

    ich liiiebe Superman und habe deshalb beim Titel des Buches gleich die Ohren gespitzt!
    Wie du sagst, gibt es viele verschiedene Lois Lane-Typen. Meine liebste ist die von der Serie Smallville, die ungefähr zu deiner Beschreibung der Lois in diesem Buch passt.
    Ich bin mir noch ein bisschen unschlüssig, weil es sich ein bisschen so anhört, als würde dieses Buch ein bisschen in die Krimi-Schiene gehen, was überhaupt nicht mein Fall wäre, aber es kommt trotzdem auf jeden Fall auf meine Wunschliste, weil ich einfach alles rund um Superman liebe :)
    Tolle Rezension!

    Liebe Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang