Montag, 24. August 2015

[Buchrezension] Reckless – Das goldene Garn von Cornelia Funke

Reckless - Das goldene Garn Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.

Russische Märchen, goldene Türme, düstere Wälder - Cornelia Funkes Sprachzauber ist wieder entflammt. Sagenhaft erfolgreich: Die ersten beiden Bände rangierten Wochenlang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste.

Reckless – das goldene Garn | Cornelia Funke | YA, Fantasy | Oetinger | ISBN: 978-3-7915-0496-4 | Hardcover, 464 Seiten

Meine Meinung: Sowohl Band eins, als auch Band zwei haben mich komplett überzeugt, weshalb ich auf Band drei sehr neugierig und nervös war. Jedoch haben sich meine Sorgen schon nach einigen Seiten in Luft aufgelöst. Obwohl sie sehr viele Rückblenden verwendet und ich mir vorstellen kann, dass sie viele Leser nerven, haben sie mir dabei geholfen, mich an die Handlung der vorherigen Bücher zu erinnern.

Sofort zieht Cornelia Funke den Leser in ihre Spiegelwelt hinein und dieses Mal sogar noch tiefer, als in den vorherigen Bänden. Dabei verzichtet sie auf ausschweifende Beschreibungen, um das Setting als Ganzes, mit seiner Historie, seinen Traditionen und seinen Wesen näher zu bringen. Die neuen märchenhaften Aspekte, die Cornelia Funke dieses Mal in die Geschichte gewoben hat, die russischen Märchen, fand ich zauberhaft umgesetzt. Die meisten Aspekte kamen mir zwar bekannt vor, aber ihre Art der Reziption habe ich so noch nie gelesen. 

Die Geschichte wird kapitelweise aus anderen Perspektiven erzählt, wobei die Gedanken der Charaktere nicht immer sehr transparant sind. Vielmehr werden sie in Halbsätzen und Andeutungen dem Leser vermittelt. Erst, wenn man ihr Verhalten, in Verbindung mit ihrer Geschichte betrachtet und ihre Ziele kennt, kann man sich in sie hineinfühlen. Hier fällt auf, dass gerade die beiden vorherigen Bücher sehr viel an Vorarbeit geleistet haben, damit die Charaktere nun so vielschichtig sind.

Mein Lieblingscharakter ist seit jeher Jacob, der, dafür dass er so schlau ist, sich manchmal echt doof anstellt. An einigen Stellen wollte ich ihm zurufen, dass er endlich die Augen aufmacht.
Etwas, das ich nicht verstehen konnte, ist die Sache mit Fuchs und Jacob. Dass beide mehr als nur tiefe Freundschaft füreinander empfinden, ist an dieser Stelle schon jedem bekannt. Aber irgendwie fehlt mir noch das gewisse Etwas, um zu verstehen, wieso sie so scheinbar abrupt sich in diese Gefühlswelt hineinreiten.

Bewertung:  Mag sein, dass ich mich irre, aber sollte dies keine Trilogie werden? Das Ende ist nämlich nicht abgeschlossen und ich habe irgendwo noch gelesen, dass die Reihe sechs Bände besitzen soll. Wie auch immer, ich hoffe nur, dass die Handlung nicht in die Länge gezogen wird. Für diesen Band, der mir sehr gut gefallen hat ♥♥♥♥,♥ Herzchen.


Autorin: Cornelia Funke ist die international erfolgreichste und bekannteste deutsche Kinderbuchautorin. Heute lebt sie in Los Angeles, Kalifornien, doch ihre Karriere als Autorin und Illustratorin begann in Hamburg. Nach einer Ausbildung zur Diplom-Pädagogin und einem anschließenden Grafik-Studium arbeitete sie als freischaffende Kinderbuchillustratorin. Da ihr die Geschichten, die sie bebilderte, nicht immer gefielen, fing sie selbst an zu schreiben. Zu ihren großen Erfolgen zählen DRACHENREITER, die Reihe DIE WILDEN HÜHNER und HERR DER DIEBE, mit dem sich Cornelia Funke auch international durchsetzte. Ihre TINTENWELT-Trilogie eroberte weltweit die Bestsellerlisten. Jacob Reckless ist der Held ihrer neuesten Bestseller-Reihe, der SPIEGELWELT-Serie. Über 50 Bücher hat Cornelia Funke mittlerweile geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen erschienen sind. Zahlreiche Titel wie z.B. HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI, HERR DER DIEBE, DIE WILDEN HÜHNER und TINTENHERZ wurden verfilmt. Aber auch in Preisen und zahlreichen Auszeichnungen spiegeln sich ihre Beliebtheit und ihr Einfluss wider. (Quelle)

Mein Dank gilt dem Verlag und Lovelybooks

0 Liebe Worte:

Kommentar veröffentlichen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang