Sonntag, 30. August 2015

[Kurzrezension] Ugly Love von Colleen Hoover


Ugly Love 
When Tate Collins meets airline pilot Miles Archer, she knows it isn’t love at first sight. They wouldn’t even go so far as to consider themselves friends. The only thing Tate and Miles have in common is an undeniable mutual attraction. Once their desires are out in the open, they realize they have the perfect set-up. He doesn’t want love, she doesn’t have time for love, so that just leaves the sex. Their arrangement could be surprisingly seamless, as long as Tate can stick to the only two rules Miles has for her.

Never ask about the past.
Don’t expect a future.

They think they can handle it, but realize almost immediately they can’t handle it at all.

Hearts get infiltrated.
Promises get broken.
Rules get shattered.
Love gets ugly.


Ugly Love | Colleen Hoover | New Adult, Contemporary | Simon & Schuster Ltd | ISBN: 978-1471136726 | Taschenbuch, 352 Seiten

Meine Meinung: Alle guten Dinge sind drei. Nach der Pleite mit Weil ich Layken liebe und dem zweiten Versuch mit Hopeless von Colleen Hoover, habe ich die Autorin aufgegeben. Es scheint, als wären alle total begeistert von der Autorin, ihren Charakteren und ihren Liebesgeschichten. Nur ich nicht, der einzige soziale Misfit. Mal wieder. Also dachte ich, okay, wieso nicht, ich bin ein Massochist (wenn es um Bücher geht), dann probiere ich mal Ugly Love Tja, das Buch hat mich fertig gemacht. 

Ugly Love ist einer der wirklich guten New Adult Bücher, wenn nicht sogar das beste New Adult Buch, das ich je gelesen habe. Na gut, ich habe nicht allzu viele New Adult Bücher gelesen, kleiner Disclaimer also hier.

Warum das Buch anders ist und aus der Masse der New Adult Bücher heraussticht, ist der Grund, dass es eine tatsächliche Handlung gibt. Später verschwimmen die Handlungsaspekte mit dem Zunehmen der Erotikaspekte, daher ein Minuspunkt. Allerdings sind die Charaktere dredimensional, einige mehr als andere, aber die Protagonisten überzeugen.

Die Schreibweise ist zum Teil so, wie man es aus dem Genre kennt. Leicht, metaphorisch, sehr beschreibend und flüssig. Jedoch wird die Handlung aus zwei Perspektiven geschrieben und die Perspektive des männlichen Protagonistin ist wundervoll. Ich habe mich nicht nur in den Charakter etwas verliebt, sondern auch in diese poetische und andeutende Schreibweise. Hach, gerne mehr davon.

Bewertung: Aufgrund der Verwischung der Handlung und der Romantisierung von passiven Frauenfiguren bis zu einem gewissen Teil, ziehe ich ein paar Punkte ab. Das kann ich einfach nicht mit mir vereinbaren, daher ♥♥♥,♥ Herzchen (ehemalig ♥♥♥♥ Herzen, aber wie gesagt, damit kam ich nicht klar).

Autorin: Colleen Hoovers Erfolgsgeschichte ist beinahe unglaublich: Eigentlich schrieb sie >Weil ich Layken liebe< als Weihnachtsgeschenk für ihre Mutter, aufgrund der guten Resonanz in ihrem Umfeld veröffentlichte sie es dann aber selbst als E-Book - und verkaufte zwei Monate später bereits 200 Bücher am Tag. >Weil ich Layken liebe< landete noch vor >50 Shades of Grey< auf der New-York-Times-Bestsellerliste! (Quelle)

1 Liebe Worte:

  1. Hallo Carly,
    bin gerade über Dein echt schickes Blog gestolpert (wurde für den Book Courtship Tag getagged und habe ihn gerade bis zu Deinem Blog zurückverfolgt). Dein Design finde ich wirklich super! Hast Du alles komplett selbst erstellt?? Ich bin darin ja leider nicht ganz so talentiert ;-) In jedem Fall bin ich als Leser geblieben und habe Dich auch gleich noch auf fb und instragram hinzugefügt.

    Lieben Gruß
    Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang