Freitag, 26. Dezember 2014

[Buchrezension] Steelheart von Brandon Sanderson

Brandon  Sanderson - SteelheartTitel: Steelheart
Originaltitel:
Steelheart
Autor:
Brandon Sanderson
Genre:
Dystopie, Endzeit, Science Fiction, Fantasy, YA
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3-453-26899-9
Gebunden: 448 Seiten

Für weitere Infos hierher klicken


Klappentext: Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …

Erster Satz: Ich habe Steelheart bluten sehen.

Eye-Candy: Das Cover ist wirklich sehr passend. Nicht nur das offensichtliche "Steel"-Motto, sondern auch die Tatsache, dass eine bestimmte markante Szene aus der Handlung gezeigt wird.

Inhalt: Eine Art Endzeit-Dystopie, in der Menschen mit besonderen Fähigkeiten auftauchen. Anders als erhofft, sind diese Menschen allerdings keine Superhelden, sondern Superschurken. Sie zögern vor nichts zurück und verwenden ihre Kräfte zu ihrem eigenen Vorteil.
In dieser Welt muss David aufwachsen und sich durchschlagen. David hat ein Geheimnis, das er niemandem anvertrauen kann: Er hat Steelheart bluten sehen.

Meine Meinung: Eine Welt, die von Superschurken beherrscht wird – eine bessere Idee ist kaum möglich! Und da ich so viel von Brandon Sanderson gehört habe, konnte ich es kaum erwarten mit dem Buch anzufangen. Den Einstieg fand ich auch sehr ansprechend. Ohne sich mit vielen Erklärungen aufzuhalten, wird der Leser mitten in das Geschehen hineingeworfen.

Das Buch wird aus der Sicht von David erzählt. David ist ein "typischer" Junge, der keine gescheiten Metaphern formulieren kann. Diese Angewohnheit soll wohl zu lustigen Wortspielen führen und David sympathischer und lustiger erscheinen lassen. Bei manchen Lesern mag das wohl funktionieren, aber mich hat es leider nur genervt. Insgesamt hatte ich von David eher einen oberflächlichen und stereotypischen Eindruck. Dieser Eindruck hat sich nur noch dadurch verstärkt, dass er Megan (es wird sofort klar, dass sie der Love Interesst von ihm ist) wie einen Männertraum beschreibt. Sie ist total heiß, total auf Action gepolt und hat bis fast zum Ende keinen vorzeigbaren Charakter. Das ist nicht ihre Schuld, sondern die von David, der nur auf "die kleinen Granaten" in ihrem Top fixiert ist. 

Ich mag die Charakterisierung in "Jungs-" und "Mädchen"bücher nicht, aber während des Lesens hatte ich leider viel zu oft das Gefühl, dass gezielt männliche Leser angesprochen werden sollen.

Die restlichen Charaktere haben ein Déjà-Gelesen-Gefühl in mir ausgelöst. Die Rebellengruppe, die aus den üblichen Verdächtigen besteht. Der absolut böse Bösewicht, der um der Bosheit willen böse ist. Und die kleinen Nebenfigürchen, die aus einem der X-Men-Filme stammen könnten. 

Dennoch ist das Buch sehr spannend und flüssig geschrieben, sodass man es kaum aus der Hand legen lassen kann, da man wissen möchte, wie das Ganze sich nun auflösen mag. Das Ende habe ich etwas enttäuschend empfunden, aber obwohl eine große Wende nicht mehr kam, ist es zufriedenstellend.

In der Kürze liegt die Würze: Superschurken; interessantes Setting; Comic-Feeling; flache Charaktere, die gegen Ende an Tiefe gewinnen; spannender und flüssiger Schreibstil

Bewertung: Das Buch ist wirklich gut geschrieben, aber den Hype um den Autor verstehe ich (noch) nicht. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch oder ich gehöre nicht zur Zielgruppe. Jedenfalls ist Steelheart für mich ♥♥♥♥ Herzchen wert und ich freue mich schon auf den zweiten Band.

Reihe: Reckoners
  1. Steelheart // Steelheart
  2. Mitosis // ?? 
  3. Firefight // ??
  4. Calamity // ??

Steelheart (Reckoners, #1) Mitosis (Reckoners, #1.5) Firefight (Reckoners, #2) 

 Brandon  Sanderson - Steelheart

Buchtrailer:


Brandon Sanderson
© Nazrilof

Autor: Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit phantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller. Seit seinen Jugendbüchern um den jungen Helden Alcatraz und seiner großen Saga um die »Kinder des Nebels« gilt der junge Autor auch in Deutschland als einer der neuen Stars der Fantasy. Er wurde auserwählt, Robert Jordans großen Fantasy-Zyklus »Das Rad der Zeit« fortzuschreiben. Brandon Sanderson lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

(Quelle)


Vielen Dank an Heyne fliegt, für die großzügige Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

9 Liebe Worte:

  1. Eine schöne Rezension und ein ansprechender Blog LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Carly,
    dieses Buch ist nach der doch durchaus ansprechenden da fesselnden Leseprobe auf meiner Wunschliste gelandet und so habe ich neugierig auf deine Rezension geklickt. Anfangs wurde mir dann allerdings ein wenig bange ums Herz (netter Ausdruck, leider veraltet ^^), da sich das nicht sonderlich positiv anhörte. Zum Glück klang das Ende deiner Rezension wieder optimistischer und ich hoffe doch über die Schwächen hinwegblicken zu können, sollte das Buch dann irgendwann mal in meinen Besitz gelangen. ^^

    Ich wünsche dir noch einen wundervollen, entspannten Zweiten-Weihnachtstags-Abend!! ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut, meine liebe Dana :D
      Ich glaube, das Buch könnte dir wirklich gefallen, wenn du nicht von Megans Charakterisierung genervt wirst ;)
      Aber die nachfolgenden Bände hören sich vielversprechend an, daher give it a try ;)

      Vielen Dank, ich hoffe du hattest auch enspannte und tolle Weinachtstage ♥♥♥

      Löschen
  3. Huhu meine Liebe,
    ich fand das Buch überraschenderweise ganz gut. Eigentlich ist das nicht so ganz mein Genre.
    Duu, ich hab einen "Tag" entworfen. Im Prinzip ist es ein Jahresrückblick. Und ich hab dich getaggt. Ich würd mich rieeeesig freuen, wenn du mitmachst :)
    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Upsi, und das ist der Link: http://lesemomente.blogspot.de/2014/12/tag-jahresrucklich-2014.html

      Löschen
    2. Wuhu, vielen herzlichen Dank, meine Liebe!
      Da mache ich wirklich, wirklich gerne mit :D
      Ganz tolle Fragen, die du dir da überlegt hast.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Dieses Buch habe ich mir ( unter anderem) selbst zu Weihnachten geschenkt! Ich bin gespannt, ob es mir so gut gefällt wir dir bzw. ob ich dieselben Dinge bemängeln werde!
    LG
    Verena
    www.books-and-cats.de

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    Steelheart steht auch noch auf meiner Wunschliste.
    Schade, dass dich die Charaktere nicht ganz so überzeugen können.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang