Mittwoch, 18. März 2015

[Filmrezension] Shades of Grey

 

Mr. Grey wird Sie jetzt empfangen …  xD

Ich war wirklich neugierig auf den Film.
Klar, das Buch fand ich nicht ganz so prickelnd, aber manchmal sind Buchverfilmungen besser als das Buch an sich. Hier geht es zu meiner Rezension vom Buch. Auf viele Kritikpunkte, die ich bereits in meiner Rezension erwähnt habe, gehe ich hier nicht mehr ein. Der Film ist erstaunlich nah am Buch orientiert und ich mag mich nicht wiederholen.

In verschiedenen Rezensionen habe ich schon gelesen, dass die Gewichtung im Film eher auf die Beziehung zwischen Anastacia (nennt mich Ana) und Christian gelegt wird. 
Es handelt sich zwar nicht um einen Porno (wie viele befürchten oder sich erhoffen), aber die Sex-Szenen sind schon recht umfangreich. Man sieht viel nackte Haut und das schon paar Minuten am Stück. Brüste, Popos und andere Körperteile, also ;-) Adam- und Eva-Stellen werden geschickt abgeschirmt und dem Zuschauer nicht auf der riesigen Leinwand präsentiert.
Für empfindlichere Personen würde ich empfehlen, den Film eher auf DVD zu Hause anzuschauen.

Besonders gut haben mir die Schauspieler gefallen, die das Beste aus den Rollen rausholen. Wobei es nicht viel rauszuholen gibt und der schlechte Schreibstil der Autorin sich auch an einigen Stellen bemerkbar macht. Zum Beispiel, wenn Christian spricht. Wieso hat man hier nicht einen guten Drehbuchautoren neue Sprüche für Christian schreiben lassen können? Wieso musste der arme Mann diese kitschigen Dinge sagen müssen?
Anastacia, die sich im Buch nie durchsetzen kann, hat im Film eine beinahe schizophrene Persönlichkeit. Mal ist sie total locker und cool drauf, wehrt sich hier und da und dann ist sie wieder eine "Ich-kriege-den-Mund-nicht-auf"-Tussi.

Ansonsten fand ich die Sets, an denen gedreht wurde sehr schön umgesetzt. In Christians Apartment würde ich gleich einziehen, natürlich ohne ihn und seine Kammer des Grauens Vergnügens.
Obwohl … schaut euch doch mal bitte Jamie Dornan an. Der Mann ist ziemlich heiß.


Ana X Christian Anastasia Steele animated GIF

Eine musikalische Untermalung war nicht immer vorhanden, wodurch der (bereits lahmen) Handlung noch mal Spannung entzogen wurde. Schade eigentlich.

Was lässt sich zum Schluss sagen?
Dem Film würde ich ganz unabhängig vom Buch ♥♥,♥ Herzchen geben. Er könnte manchen Menschen gefallen, man kann ihn sich ansehen. Ein Unterhaltungsfaktor war für mich kaum vorhanden. Wenn ich mich unterhalten gefühlt habe, dann wegen den blöden Sprüchen und wegen den doofen Charakteren.
 

4 Liebe Worte:

  1. True! :D :D Ich empfinde ganz genauso wie du. :D

    "Brüste, Popos und andere Körperteile, also ;-) Adam- und Eva-Stellen werden geschickt abgeschirmt und dem Zuschauer nicht auf der riesigen Leinwand präsentiert." --> Hat mich total zum Lachen gebracht. :D :D

    Aber Jamie Dornan finde ich absolut nada heiß. :D Der sieht aus wie ein Hobbit...^^

    Ganz liebe Grüße <3 <3 <3
    Kim

    AntwortenLöschen
  2. huhu Carly,
    :D Ich musste in dem Film auch das eine oder andere mal herzlichst lachen - aber im Gegensatz zu dir habe ich die Bücher geliebt und gefressen :D
    Naja, der Körper von Mr Dornan ist heiß, aber das Gesicht mag ich gar nicht leiden - vielleicht könnte man ihm ja alternativ eine Tüte über den Kopf ziehen ;)

    Liebsten Gruß,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lieblings-Carly ♥
    Ich bin ja soooo froh das ich mir den Film nicht angesehen habe. Das Buch fand ich ja auch nicht so gut, zumindest die ersten fünfzig Seiten die ich gelesen habe :'D
    Mr. Grey ist wirklich superheiß *---* Er wäre mein einziger Grund gewesen den Film anzusehen ^^

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hey Carly!

    Jack und ich haben und den Film ja auch ange(tan)sehn. :-D
    Mit den Dialogen hast du vollkommen recht, grauenvoll! Niemals würde ein Mann so reden. Und Ana ... ich dachte immer, schlimmer als im Buch wirds nicht mehr, aber manchmal hatte sie tatsächlich so eine dezent schizophrene Ader.
    Ich hab zwar schon schlimmeres gesehen, was Filme angeht, aber das hier war doch recht unterhaltsam.
    Was mir gefehlt hat waren verdammt noch mal die Gefühle!! Ich mein, warum genau sind die am Anfang so begeister von einander? Da kommt null irgendwas rüber! Der hätte genau so auch mit einer Wand reden können oder umgekehrt. Nenenene ... Ging gar nicht.
    Aber wie gesagt, ich hab schon schlimmeres gesehen, das muntert etwas auf. :-D

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang