Montag, 18. August 2014

[Buchrezension] Real – Nur für dich von Katy Evans

 

Klappentext:
Die angehende Sportärztin Brooke Dumas wird von ihrer besten Freundin Melanie zu einem Boxkampf geschleppt. Dort trifft sie auf den Boxer Remington Tate – und ist augenblicklich von ihm fasziniert. Doch Remy ist unnahbar, unberechenbar, gefährlich. Er ist stark, leidenschaftlich, und er löst etwas in Brooke aus, das sie überwältigt und ihre Welt auf den Kopf stellt. Brooke will Remy, nur Remy, für immer. Doch der hütet ein düsteres Geheimnis – ein Geheimnis, das ihre Liebe zerstören könnte …
   
Erster Satz: 
Melanie schreit mir schon seit einer halben Stunde ins Ohr, und bei dem, was hier los ist, bin ich so durcheinander, dass ich allmählich kaum noch etwas hören kann.

Eye-Candy:  Typisches New Adult Cover, etwas düster angehaucht. Leider ist die Handlung nicht wirklich düster und der Protagonist hat keine behaarte Brust (ja, auf so etwas achte ich). Bei dem englischen Cover stört mich, dass das Model ein Tattoo hat, denn der "echte" Remington hat kein Tattoo (ja, auch auf so etwas achte ich). Wo das Tattoo ist? Wer suchet, der findet. 
Real (Real, #1)
Inhalt: 
Brook Dumas ist 24 Jahre alt und eine ehemalige Spitzenathletin, doch auf Grund einer Sportverletzung musste sie ihren Olympiatraum aufgeben. Um anderen Athleten zu helfen, hat sie sich dazu entschlossen Physiotherapeutin zu werden. Als sie eines abends mit ihrer besten Freundin einen Underground-Kampf vom berühmten Remington Riptide sich ansieht und von diesem dann in sein Hotelzimmer eingalden wird, verändert sich ihr Leben grundlegend.

Meine Meinung:
Als ich gesehen habe, dass dieses New Adult-Buch eine andere Richtung einschlägt, als die meisten anderen dieses Genres, musste ich es einfach lesen. Dass die Leseprobe so verdammt gut war, hat mich in meiner Entscheidung nur noch mehr bestärkt.

Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von der Protagonistin Brook erzählt. Die Brook, die der Leser anfangs kennenlernt ist einem sehr schnell sympathisch. Sie ist ehrgeizig, auf dem Boden geblieben, intelligent und etwas zerbrochen. Jedoch verändert sich ihr Charakter im Eiltempo und dies leider nicht zum Besseren. Plötzlich mutiert sie zu einem Riptide-Groupie, der nur noch von Remigton alias Riptide "genommen" werden will. Dass sie das will, ist ihre Sache und als Leser muss man sich damit arrangieren, dass sie sehr blumig immer wieder beschreibt, wie sich ihre sexuellen Organe (wie viele hat die denn??) zusammenkrampfen / wund werden / anschwellen / nass werden / feucht werden / glitschig (igitt) werden und so weiter und so fort.

Je näher sich Brook und Remy (Riptide, Remigton, Rem, RIP) kommen, desto mehr verliert sie ihre Eigenständigkeit. Ihre Gedanken kreisen nur noch darum, dass sie sexuell frustriert ist. Sie muss auch beim hundertstenmal Remingtons perfektes Dasein beschreiben. Seine babyblauen Augen, seinen schwarzen Wuschelkopf und oh er ist so sexy, dieser sexy Mann, er ist ja so sehr Mann. 

Bei einem New Adult-Buch läuft es zwar immer darauf hinaus, dass der Protagonist schwärmt, aber diese pure Schwärmerei, war für mich nur eine endlose Wiederholung. Spannung bzw. Handlung ist etwas Anderes.

Remington als Love Interesst ist für mich nichts. Er ist gewalttätig (nicht nur im Ring), aggressiv, eifersüchtig, arrogant und matriarchalisch. So befiehlt er ihr ständig her zu kommen, dies und das zu tun, was sie sich natürlich immer wieder devot über sich ergehen lässt.
Dieser Mann, der als Sexbombe und Bad Boy beschrieben wird, weigert sich mit ihr zu schlafen … Die Begründung lasse ich offen, sie ist so an den Haaren herbeigezogen, dass mir die Kinnlade aufgeklappt ist.

Als sich äußerliche Kräfte in das Glück von Remigton und Brook einmischen und die Sache interessanter wird, entschließen sie sich miteinander zu schlafen. Denn sie haben ja keine anderen Probleme, als ständig übereinander herzufallen. Gerade Brook sollte sich Sorgen machen, da diese äußeren Konflikte ihre Schwester betreffen, aber mehr als eine halbe Seite ist ihre Schwester ihr anscheinend nicht wert. Später erinnert man sich wieder an das Problemchen. Nach dem Motto "Oh halt, da war doch noch was!" nur damit es dann gleich wieder so weitergeht: "Oh Remigton, du sexy Mann."

Obwohl die Autorin sehr flüssig schreibt und das Lesen angenehm war, musste ich mehrmals inne halten, da mir einiges nicht gefallen hat. Zum einen wird die Frau so dargestellt, dass sie sich ständig dem Mann fügen muss. Wirklich ständig, ohne eine einzige Ausnahme! Der Mann wird als gottähnlich dargestellt, wobei er eigentlich nur schlechte Eigenschaften verkörpert (siehe oben). Dann das, was mir wirklich zu schaffen gemacht hat: Eine sexuelle Handlung, die man nicht tun sollte, da man sich sonst wie verletzten könnte und das vorallem für die Frau sehr gefährlich ist!

In der Kürze liegt die Würze: 
Passive, schwache, vom Mann abhängige Protagonistin; seichte Spannung; flüssige Schreibweise, jedoch mit vielen Wiederholungen; das Setting ist kaum so spannend, wie es sich anhören mag

Bewertung:  
Bis zum Mittelteil hat mich das Buch sehr unterhalten. Es war zwar an einigen Stellen unfreiwillig witzig, jedoch nichts, was der Rede wert gewesen wäre. Ab einem gewissen Punkt wurde es leider was die Logik angeht sehr wischi-waschi. Dann die Sache mit der sexuellen Handlung und ab da war es das für mich auch schon, daher für den guten Anfang ♥♥,♥ Herzchen.



Autorin:
Seit ihrer Kindheit sind Bücher Katy Evans große Leidenschaft. Real – Nur für dich ist ihr Debütroman, mit dem sie augenblicklich einen Bestseller landete. Mehr Infos unter www.katyevans.net. (Quelle)

Vielen Dank an vorablesen.de und den Verlag, für die großzügige Bereitstellung des tollen Rezensionsexemplares!


Titel: Real – Nur für dich
Originaltitel: Real
Autorin: Katy Evans
Genre: New Adult
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 9783802593864
Taschenbuch: 416 Seiten


Für weitere Infos hierher klicken

12 Liebe Worte:

  1. Schaaaade :/ die Kurzbeschreibung klingt sehr verlockend.
    Mal schauen, irgendwann werde ich es wohl auch noch lesen, ich lass mich mal überraschen.

    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch der Kurzbeschreibung auf den Leim gegangen :-/
      Vielleicht probierst du es einfach dennoch, auf deine Meinung wäre ich schon gespannt :)

      Ganz liebst ♥♥♥

      Löschen
  2. Oh nein :(
    Ich hätte das Buch schon bei einigen anderen Bloggern beobachtet und eigentlich immer ganz gutes Feedback gelesen. Denn mich hat die Geschichte doch sehr interessiert, aber irgendwie schreckt mich deine Bewertung dann doch ab, weil ich von Lyx in letzter Zeit öfter enttäuscht war.

    LG Lielan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gleiche gilt auch für mich was Lyx angeht. Dabei hörte sich "Real" so interessant an!
      Vielleicht musst du es einfach mal probieren, für mich war es leider ein Griff ins Klo :-/

      Ganu liebst ♥

      Löschen
  3. SOO ACHTUNG: XXL KOMMENTAR NUMMERO 1 :D

    Sehr geehrte Carly,

    *Nein lassen wir uns nicht von der Slideshow rechts ablenken...mit den leckeren Donuts und Stolz & Vorurteile UND die 5 Welle UND DIE KATZ! OKAY! AUGEN KUCKT WEG*

    Wie Sie vielleicht schon auf Facebook mitbekommen haben KÖNNTEN (Nicht, das ich Ihnen stalkerei anzetteln möchte ^^) hat mir Ihre Rezension zu "Real" ausserordentlich gut gefallen. So gut, dass ich Sie erst mal ein paar Freunden empfehlen musste. Die Rezension - nicht das Buch. ^^ Denn die wirkt irgendwie vielversprechender auf mich als das Buch. Also das Buch spricht mich nicht an. Buchtechnisch würde ich sogar so weit gehen, dass ich nicht nachvollziehen kann (anhand Ihrer und Tillys Meinung darüber) wieso das Buch als Buch rausgebracht wurde. Sind Bücher heutzutage nicht mehr Bücher? Oder wieso ist dieses Buch ein Buch geworden? Verstehen Sie mich?
    Und irgendwie fühle ich mich von dem "Buch" (ich nenne es jetzt "Buch" in "" da für mich irgendwie nicht gerechtfertigt ist, wieso es ein "Buch" wurde) enttäuscht, obwohl ich es selbst nicht gelesen habe. ^^ Ich bin mit Ihnen enttäuscht und mit Sicherheit waren Sie auch noch viel zu freundlich zu dem "Buch". Egal - ich habe mich gut unterhalten, gewarnt und beraten gefühlt. Genau das erwarte ICH mindestens von einer richtigen Rezension. Da das "Buch" also wenigstens nicht "Buch" sein konnte, war Ihre Rezension dazu wenigstens eine Rezension. :D

    Es war mir wie immer eine Freude, vorbeizuschauen & Ihre Meinung nachlesen zu können. Ihnen noch eine angenehme Woche.

    Hochachtungsvoll, mit einer tiefen Verbeugung
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr geehrter Herr Jack Jones,

      vielen Dank für den XXL-Kommentar, der entgegen Ihrer Befürchtungen so gar nicht verwirrend ist. Im Gegenteil, ich verstehe Sie vollkommen und freue mich, dass wir uns so dufte verstehen.
      Niemals würde ich Sie der Stalkerei bezichtigen und bin ungemein beruhigt, dass auch Sie mich nicht dem beschuldigen. Aber da ich über Ihre Aktivitäten im Netz sehr gut informiert bin (was nichts mit Stalking sondern mit Beobachten und Observieren zu tun hat), wundert dies mich nicht.
      Wenn wir nun darüber debatieren, was ein Buch ist und was nicht, würden wir wohl heute auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Vielleicht aber auch doch. Sehr wahrscheinlich sogar, da unsere Ansichten sich oft überschneiden.

      Sehr geehrt fühle ich mich, da Sie Interesse an meiner Slideshow bekundet haben. Jedenfalls entnehme ich das Ihrem tollen Kommentar. Donuts, Katzen und Bücher, was will man mehr?

      Mein sehr geschätzer Freund, Kollege und Kommentarbuddy,
      hochachtungsvoll und mit einem tiefen eleganten Knicks,
      Carly Gencer

      Löschen
  4. Huh, ich habs auch gelesen. Und ich geb dir vollkommenm recht!
    Dieses plötzliche und dann ständige "feucht" und "warum nimmt er mich denn nun nicht?" ging mir ziemlich auf die Nerven. Sie reduziert ihn eigentlich auf ein reines Sexobjekt und eigentlich ist das doch genau das, was er bei ihr nicht will. Es dreht sich nur noch um diese eine Sache, egal wann, wo, warum, wie ...
    Ich fand die Sache mit den Kämpfen wirklich klasse, aber dadurch dass sie irgendwie nichts anderes machen als... nennen wir es aus reiner Naivität mal "Liebe", geht das vollkommen unter.
    Brooke macht sich selbst runter und klein ... nein, sie war echt ... am Anfang fand ich sie wirklich klasse, aber das legte sich schnell, weil sie war mir dann doch irgendwann "zu feucht". Wie "feucht" kann man eigentlich sein? Ganz grauenvoll und reinstes blablabla ...

    Mit dem Schreibstil hast du allerdings auch recht, der war schon toll. Es wäre vielleicht förderlich für die Geschichte gewesen, wenn sie mit ihrem flüssigen Schreibstil auch mal Remys Gedanken beleuchtet hätte.

    Du hast vollkommen recht, es hätte was gutes werden können ... aber so ... naja, freuen wir uns einfach mal auf die "Real-Serie". :-D

    PS: Aber den Stern, der auf dem Cover ist, der taucht wirklich auf. Sie erwähnt denn immer mal, vorallem an der einen Stelle, wo sie von dem Treffen mit ihrer Schwester kommt und dann auf dem Boden kniet. Er hat ein Stern Tattoo, nur war mir die Stelle nicht ganz klar. :-D

    Ich glaube, ich hätte dem Buch keine 2 Marken gegeben.

    LG und danke für die Rezi *hätte ich sie mal eher gelesen* :-D
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollte man die Frau einfach mal auswringen, in den Trockner werfen oder auf die Wäscheleine spannen. Das gibt's doch nicht, dass sie STÄNDIG so feucht ist.
      Leider kam das Kämpfen auch viel zu kurz. Und außer den notgeilen Frauen gab es kaum Männer (aber darüber haben wir uns ja auch schon unterhalten ^^).

      Echt jetzt? OMG gleich mal einen Re-Read wagen, wegen dem Stern ;) Oder auch nicht, nee, ich lasse es lieber. WIESO HAT DER SICH EIN STERN DORT HIN MACHEN LASSEN? xD Dieser Riptide haha.
      Und noch wichtiger, warum ist mir das entgangen?

      Vielleicht lese ich den letzten Teil, einfach weil ich manchmal gerne schlechte Rezensionen schreibe ^^

      Im Nachhinein frage ich mich auch, warum ich dem Buch gegenüber so human war. Wahrscheinlich, weil es an einigen Stellen so schlecht war, dass ich lachen musste ^^

      Immer wieder gerne :) So konnten wir uns wenigstens über das Buch unterhalten :)

      Carly

      Löschen
  5. Buuuuuuuh... :P Oh nein ein Stalker! :D
    Also nööö warum nur... wirklich so wenig Sterne? Hm...
    Ich glaube trotz deiner Kritik würde ich es dennoch mit dem Buch versuchen. Also dem quasi eine Chance geben, denn deine Kritikpunkte geben mir schon zu denken. :)
    Auch wenn ich jetzt etwas abgeschreckt bin, da ich die Leseprobe ja gut fand, deine Rezension ist dennoch toll. :D
    So ich muss mal schaun ob ich fertig bin mit stalken, da war ja eine Flut an Posts von dir. :P

    Ganz liebe Grüße ♥ (eins reicht, heute schon genug Herzchen für dich^^) ♥♥ ( :P )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du mein Stalker bist, dann sehr gern *-*
      Versuche es ruhig, vielleicht gefällt es dir ja dennoch :) Auf eine positive Meinung wäre ich auch sehr gespannt!

      Eine Carly-Tsunami! :D

      Hahaha xD Jetzt hast du mich wirklich zum Lachen gebracht ♥♥♥

      Löschen
  6. Hmmm nerve ich langsam? ^^
    Alsoooo bei diesem Buch bin ich raus ^^ Das passt nicht zu mir und ich wills auch gar nicht haben ^^
    Und dir hat es ja eh nicht sonderlich gefallen ^^ Also Haken dran und weiter zum nächsten Post. Vielen Dank.
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  7. Feminismus, wo bist du nur geblieben???? Habt ihr denn alle keinen weiblichen Stolz??

    Das klingt doch absolut nach einem wunderbaren Buch für mich. Spüre die Ironie in meinen Worten. -,-
    Tolle Rezension, Carly, sehr nachvollziehbar! ♥

    Ich wünsche dir noch eine gute Nacht! ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang