Mittwoch, 30. Dezember 2015

[Buchrezension] Winter von Marissa Meyer

Winter (The Lunar Chronicles, #4) Princess Winter is admired by the Lunar people for her grace and kindness, and despite the scars that mar her face, her beauty is said to be even more breathtaking than that of her stepmother, Queen Levana.Winter despises her stepmother, and knows Levana won’t approve of her feelings for her childhood friend—the handsome palace guard, Jacin. But Winter isn’t as weak as Levana believes her to be and she’s been undermining her stepmother’s wishes for years. Together with the cyborg mechanic, Cinder, and her allies, Winter might even have the power to launch a revolution and win a war that’s been raging for far too long.
Can Cinder, Scarlet, Cress, and Winter defeat Levana and find their happily ever afters?
(Quelle)

Winter | Marissa Meyer | YA, Sci-fi | Feiwel and Friends | ISBN: 9780312642983 | Hardcover, 824 Seiten | Buch 1 | Buch 2 | Buch 3 | Buch 4 | Kurzgeschichte 

Für weitere Infos hierher klicken

Meine Meinung als Liste: Wo soll ich nur anfangen? Das war das Buch, auf das ich dieses Jahr gewartet habe. Die Erwartungen waren also sehr, sehr hoch.

  • All diese Charaktere. Ich liebe sie. Ich liebe Cinder (es ist mir egal, wenn manche Leser sie langweilig finden. Für mich ist sie badass, sie ist schlau, nicht auf den Mund gefallen und von Herzen gut), Kai (yep, ich würde ihn heiraten), Thorne (okay, ihn würde ich eher heiraten) und Iko (eine beste Freundin, die jeder im Leben braucht). Auch die anderen Chraktere sind wundervoll, Scarlet, Wolf, Winter und sogar Jacin. Leider konnte ich nicht zu allen die gleiche Art von Bindung aufbauen, da nicht alle genug Zeit haben, um sich zu entwickeln und zu entfalten. Winter und Jacin haben mir etwas zu schaffen gemacht, um ehrlich zu sein. Wahrscheinlich liegt es daran, dass wir sie zu kurz kennen.
  • Alles wird gelöst. Es bleiben keine offenen Fragen, alle losen Enden werden verknüpft und der Leser wird glücklich zurückgelassen.
  • Endlich dürfen wir Luna erkunden. Das neue Setting, welches wir schon in Fairest kennen lernen, ist aufregend und total anders, als man es sich vorgestellt hat.
  • Keine Zeitverschwendung, pure Spannung. Jeder Satz sitzt. Es ist immer spannend und die Handlung wird voran getrieben. Die 800 Seiten sind ziemlich rasch weg, wobei mir wie gesagt, die Jacin und Winter-Szenen manchmal zu viel wurden.
  • Ein Schurke, der wirklich ein Schurke ist. Ich mag Levanas Bosheit. Sie hält einen auf Trapp und hat immer noch eine Idee, um die Charaktere leiden zu lassen. Außerdem ist sie kein einfacher Gegner. Die Chraktere müssen sich richtig anstrengen, um mit ihr mitzuhalten und ihnen fällt nicht alles in den Schoß.
  • Marissa Meyer hat einen wundervollen Schreibstil. Die Dialoge zwischen den Charakteren sind immer kleine Highlights. Besonders die zwischen Cinder und Thorne zählen zu meinen Lieblingen.
  • Ein gutes, zufrieden stellendes Ende.

Bewertung: Ich habe das Bedürfnis Stephen Chobosky zu zitieren: Ich bin glücklich und traurig zugleich. Es war ein gutes Buch einer guten Reihe. Eine meiner Lieblingsreihen, die ich immer schätzen werde und eine Reihe, an die ich immer wieder gerne zurückdenken werde. ♥♥♥♥♥ Herzchen, ein Jahreshighlight, obwohl kein absolutes Lieblingsbuch. Dennoch enthält es einige meiner absoluten Lieblingsszenen und Lieblingscharaktere.


Autorin: Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Katzen in Tacoma, Washington. Die vier Bände der "Luna-Chroniken" sind ihr Debüt als Schriftstellerin. (Quelle)

3 Liebe Worte:

  1. Schön, dass es dir so gut gefallen hat Carly! Bei mir war leider der Wurm drin. Ich fand es nicht schlecht, aber es war teilweise über hunderte von Seiten recht zäh. So sehr ich die Charaktere auch liebe, da waren echt so einige Deppenentscheidungen dabei. Für mich hatte sich das dann stellenweise zu sehr im Kreis gedreht.

    Aber ich freu mich sehr auf die nächsten Bücher der Autorin!

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. "Kai (yep, ich würde ihn heiraten), Thorne (okay, ihn würde ich eher heiraten)"
    SAME :D

    Ich liebe Cinder auch total. Ich weiß nicht, was einige Leute haben. Ich war auch total hin und weg wegen dem Buch und Cinder und Thornes Dialoge waren auch einer meiner Highlights! Ah, und ich mochte Winter und Jacin total, wobei ich verstehen kann, dass sie ein wenig "zu viel" wurden, weil man sie eben nicht kennt. Aber ich finde Marissa Meyer hat das hinbekommen, dass man trotzdem für die beiden mtifiebert. Vor allem Jacins Ehrgeiz Winter zu beschützen, hach, ich hab mich da wahscheinlich in ihn verliebt :D
    Für mich war das Buch einfach perfekt und die Länge habe ich gar nicht bemerkt, ich hab's so schnell weggelesen, sodass das auch viel zu früh vorbei war für mich :(

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich freu mich schon so auf das Buch! "Winter" wartet schon bei mir im Regal, aber ich habe mir vorgenommen erst mal alle meine angefangenen Bücher zu beenden, bevor ich wieder was neues beginne.
    "Cress" fand ich manchmal ein bisschen zäh, deswegen freue ich mich, dass "Winter" spannend sein soll! Und Thorne!^^

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang