Samstag, 6. September 2014

[Buchrezension] Ihr seid nicht allein von Robison Wells


Klappentext:
Nur zwei Schüler konnten dem Internat ENTKOMMEN.
Doch jenseits der Mauern fängt das GRAUEN erst an.
Sie sind Gefangene eines WAHNSINNIGEN EXPERIMENTS.


Nach der Flucht aus dem Elite-Internat haben von über 50 Schülern nur der 18-jährige Benson und Becky überlebt. Doch jenseits der Mauern und Stacheldrahtzäune lauert eine noch viel größere Gefahr.
Plötzlich steht die verstorbene Jane vor Benson. Sie ist lebendig und fristet ihr Dasein in einem Fort für Schüler der Maxfield Academy, die durch Duplikate ersetzt wurden. Aber auch sie alle sind Gefangene und durch einen Chip im Kopf auf seltsame Art mit ihren Duplikaten in der Schule verbunden. Ein Kampf mit unklaren Fronten beginnt, denn Benson und Becky können sich nicht sicher sein, wer Freund und wer Feind in diesem wahnsinnigen Experiment ist.


Erster Satz:
Wie versteinert starrte Jane mich an.

Eye-Candy: 
Das deutsche Cover finde ich auch dieses Mal gelungener, als das Original. Da die meiste Zeit über Schnee über dem Dorf liegt und das Setting allgemein als sehr kalt und winterlich beschrieben wird, passen die eisigen Farben einfach besser.

Inhalt: 
Becky und Benson haben es geschafft aus der Schule zu flüchten. Allerdings ist Becky schwer verletzt und Benson muss sich entscheiden, ob sie den Dorfbewohnern trauen können oder nicht …

Meine Meinung:
Das war eines der Bücher in 2014, die ich sehnsüchtig erwartet habe. Der erste Band hört mit einem sehr miesen Cliffhanger auf, und wenn ich noch länger auf dieses Buch hätte warten müssen, wäre ich wohl verrückt geworden. Es fällt schwer, dieses Buch zu rezensieren, da jede Kleinigkeit mit dem großen Ganzen verbunden ist und die Spoilergefahr daher sehr hoch ist. Dennoch ist die Rezension spoilerfrei, natürlich nur, wenn man den ersten Band gelesen hat ☺

Nahtlos geht es dort weiter, wo der erste Band aufgehört hat. Die Spannung zieht sich durch beide Bücher konstant durch. Es gab keine einzige Szene, die auch nur im Ansatz ohne nervenzerreißende Spannung ausgefüllt wäre, die den Leser um den Verstand bringt. Die Fragen häufen sich immer mehr an, die Antworten werfen ihrerseits neue Fragen auf und diese SPANNUNG.
Ich wiederhole mich, aber wenn ich mit nur einem Wort dieses Buch beschreiben müsste, wäre es das Wort Spannung. Eine Zeit lang war ich sogar versucht, in die letzten Seiten zu spicken, weil ich die Auflösung kaum aushalten konnte. Gerade noch so konnte ich mich beherrschen und wurde mit einem phänomenalen Ende belohnt.

Während man Benson im ersten Buch als impulsiven Revolutionär kennenlernt, entwickelt er in diesem Band mehr Reife. Er denkt und plant, stürzt sich nicht gedankenlos in das Geschehen und die Schuldgefühle, die ihn plagen, machen ihn interessanter und echter. Für eine richtige Tiefgründigkeit reicht es leider nicht ganz, da hier ziemlich viel lediglich ein paar Mal wiederholt wird, ohne dass Benson sich richtig mit diesen Problemen auseinandersetzt. Das mag daran liegen, dass sehr viel Zeit für die Aufklärung und die Spannung investiert wird, wodurch für die Charakterentwicklung nicht mehr viel übrig bleibt.

Ähnlich ist es auch mit den Nebencharakteren, die nur mal eben schnell eingeführt werden. Sie sind zwar sehr interessant, sodass der Leser mehr von ihnen sehen und wissen will, doch leider verlieren sie kaum ihre Eindimensionalität.

Die kleine Dreiecksgeschichte hätte ich von Robinson Wells nicht erwartet. Allerdings ist sie gut begründet und nett umgesetzt, dadurch, dass der Autor auf Kitsch und sogar auf Romantik an sich verzichtet, gehen Bensons Beziehungsprobleme dem Leser auch nicht auf die Nerven.

Das Setting ist in diesem Band größtenteils das Dorf. Anders als im ersten Band, indem das Hauptgeschehen auf dem Schulgelände spielt, wirkt das Dorf nicht ganz so lebendig. Was wohl daran liegt, dass das Dorfleben durch gewisse Ereignisse unterbrochen wird.

Robison Wells Schreibweise ist gewohnt flüssig und sehr karg mit Metaphern gespickt. Dennoch ist sie sehr bildhaft und einnehmend. Zu der Spannung würde eine andere, detailreiche Schreibweise auch nicht passen.

In der Kürze liegt die Würze: 
Ständige Spannung; unerwartete Wendungen; ein überraschendes Ende, das Raum für Spekulationen lässt; die Charaktere sind stellenweise flach, aber unterhaltsam

Bewertung:  
Das Buch hat mich ständig geschockt und verwirrt und mein Gehirn wirklich herausgefordert. Die Hinweise, die der Autor streut, führen in Sackgassen oder zu Rückschlüssen, die einen nur umso mehr verwirren. Am Ende legt er noch mal eine ordentliche Portion Spannung drauf und dieser Ausgang … Es schreit geradezu nach einer Fortsetzung, da einige Entwicklungen nicht vollständig aufgeklärt worden sind. Mit dem Ende kann ich dennoch leben, denn auch Becky und Benson bleiben ratlos zurück und etwas Raum für Spekulationen ist willkommen, wenn dies gut umgesetzt ist. Da Robinson Wells weiß was er tut und mich beinahe vollkommen für sich gewinnen konnte, ♥♥♥♥♡ Herzchen für den zweiten und hoffentlich nicht den letzten Band der Varriant-Reihe. 


Autor:
Robison Wells hat während seines Studiums viel lieber gelesen und geschrieben, als etwas über Finanzwirtschaft zu lernen. Dabei herausgekommen sind diese spannenden Actionthriller. Das Studium hat er dennoch beendet. Robison Wells lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Holladay, Utah. (Quelle)

© Green Hills Photography

Vielen Dank an http://www.fischerverlage.de/verlage/fischer_fjb für die großzügige Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
    
Titel: Ihr seid nicht allein
Originaltitel: Feedback
Autor: Robison Wells
Genre: YA Thriller, Sci-fi
Verlag: FISCHER FJB
ISBN: 978-3-8414-2141-8
Taschenbuch: 400 Seiten
Reihe:  Varriant
  1. Varriant / Du kannst keinem trauen
  2. Feedback / Ihr seid nicht allein

Variant (Variant, #1) Feedback (Variant, #2) 
Du kannst keinem trauen (Variant, #1)
Für weitere Infos hierher klicken

7 Liebe Worte:

  1. Ahhh ich hab meine Rezension auch schon fertig und interessant, wie du das im Vergleich zu mir empfindest. Aber darf ich sich bitte mal ganz dicke loben?
    Ich wat letztens auf Amazon, weil ich mir nach meiner rezi die anderen anschauen wollte und weist du was mich voll aufgeregt hatte?

    In den Rezensionen dort wurde so extremst gespoilert! DA WURDE DAS MIT DEM DORF UND DEN VERBINDUNGEN ZWECKS DENEN MIT DER SCHULE OFFENGELEGT1 WHY?! Wieso spoiler die die Leser da so übelst?

    Und das es nämlich auch so geht *und hier kommt mein Lob* beweist du perfekt mit deiner absolut spoilerfreien Rezension! DANKE DIR! Das nenne ich ordentlich rezensieren und dabei mehr von deiner Meinung preisgeben als wie ich es bei anderen gelesen habe.
    Ich habs Buch...Naja: Siehe dann meine Rezi. ABER es soll tatsächlich der letzte Teil sein. O.O Hab so lange rumgestalkt aber der Autor hat schon mit was anderem begonnen und veröffentlicht.
    .wobei es bei diesem Ende echt nicht sein kann das es durch ist. Und du fandest die Auflösung mit dem Wesen in der Scheibe ^^ als passabel?

    Soo ehe ich kein halt mehr finde: SUPER REZENSION! Und ich danke dir dafür, dass du weißt, wie mans richtig macht!

    Fühl dich gedrückt und beglitzert und beschleimt. ♡

    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S: Mein doofes Handy und seine automatische Korrektur. -.-*

      Löschen
    2. OH NEIN. Das habe ich mir schon gedacht, als du dieses mysteriöse Statusupdate hattest :-/

      Lobe mich ruhig, mein Ego braucht Streicheleinheiten ^^ IMMER. Ich bin zu schüchtern, da tut so was ganz gut ;)

      Ich mag das nicht, wenn zu viel verraten wird, daher bin ich immer seeehr vorsichtig :) Freut mich also, dass es funktioniert hat und ich niemanden spoilere :)

      Warum tut der Autor das? WARUM. WARUM. Ich brauche Antworten! *keuch*

      Das Wesen in der Scheibe war einfach so strange, dass es schon Sinn gemacht hat. Das Ganze ist ja doch sehr Sci-Fi, daher konnte ich es akzeptieren. Und ich habe gehofft, dass da noch etwas kommen könnte … Mehr Antworten :(

      Ich freue mich auf deine SUPER REZENSION. Obwohl unsere Meinungen verschieden sind ^^

      Glitzernder Schleim! \m/ Yeah. Ich drück dich zurück, damit du auch etwas vom Schleim abbekommst ;)

      Löschen
    3. Sagen wir mal so: Mit der Aussicht DAS es keinen weiteren Teil gibt und dieser Auflösung mit dem komischen X...NENENE! Das war mir too much in Anbetracht dessen, das es KEINEN dritten Teil geben könnte UND das alles binnen nur eines Satzes? damit erklärt wurde. O.O WTH hat der sich dabei gedacht? :/

      Du...schüchtern? :OOO ECHT JETZT? Ne aber ernsthaft so wie deine Rezension aufgestellt und inhaltlich geschrieben wordne ist, ist perfekt! *Dich noch mehr mit meinen Schleim eincreme*

      Jupp, starkes Sci-Fi, wobei ich eine Auflösung mit "Maxfield ist von der Regierung erschaffen worden" usw. total zufrieden gewesen wäre. :/ Aber wieso musste der Autor sowas machen? ARGH!

      Naja, die wird eher SUPER kritisch. ^^ Hoffe das du mich danach nicht verfluchst. xD

      Bei mir kriegst du alles, was dein Herz begehrt. Mal schauen, ob ich für meinen nächsten Besuch auf deinen Blog Schleimig-Glitzernde-Donuts besorgen kann. ;D So für deine schüchterne Seele. <3


      Löschen
    4. Deshalb habe ich auf einen dritten Band gehofft :( Weil ich dachte, YES MEHR TWISTS! Aber okay. Dann halt nicht >.<

      Ich bin voll schüchtern, das merkt man an meinen Rezensionen xD
      Oder auch nicht ;) Schleim macht eine gute Haut! Siehe Nacktschnecken!

      Das mit der Regierung wäre auch etwas zu Verschwörungstheorie like, glaube ich. Daher wollte er wohl in eine andere Richtung gehen. Aber ja, ARGH.

      Ups, nicht dass ich mich dazu gedrängt fühle, dich mit einer Mistgabel zu jagen ^.^ Pass lieber auf ;)

      Gib mir die volle Dosis an Schleim! *Arme ausbreit*

      Löschen
  2. Huhu!
    Eine sehr schöne Rezi muss ich sagen:) Ich habe das Buch auch gerade gelesen, die Rezi kommt die Tage. Auch für mich war es eines DER Fortsetzungen 2014, die ich sehnsüchtig erwartet habe. Allerdings habe ich nun gelesen, dass es nur eine Dilogie ist und somit fand ich das Ende ebenso unbefriedigend wie du. Keine Ahnung, ob es wirklich so ist, aber ich konnte auch keine anderen Infos über einen 3. Teil in Erfahrung bringen:(

    LG und einen schönen Samstagabend,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Vielen Dank, liebe Claudia :)
      Ach verdammt, ich brauche einen dritten Teil. Mehr Informationen bitte, Herr Wells :-/
      Dann freue ich mich schon auf deine Rezi :)

      Liebe Grüße und ebenfalls noch einen schönen Abend!

      Löschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang