Dienstag, 16. September 2014

[Kurzrezension] Bunker Diary von Kevin Brooks

Bunker Diary

Klappentext:
Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation …

Erste Zeilen:
10.00 Uhr.
Das ist alles, was ich weiß. Ich befinde mich in einem rechteckigen Bau mit niedriger Decke.

Eigene Meinung:
Was. Habe. Ich. Gerade. Gelesen?
Sehr schwer, ein solches Buch zu rezensieren.

Das Buch hat so ziemlich keine Handlung. Das was passiert, passiert einfach, und wenn der Leser darauf steht, dass so gut wie nichts passiert, weil die Charaktere in einer solchen Situation stecken, dann könnte das Buch interessant für ihn sein.

The Bunker DiaryErzähler und Protagonist ist Linus, der eine Art Bericht oder Tagebuch im Bunker führt. Weder mit Linus noch mit den anderen Charakteren konnte ich viel anfangen. Sie sind mir zu unsympathisch gewesen, was kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass sie nicht wirklich handeln können. Ihnen wird kein Raum gegeben, damit sie sich entwickeln können und sie siechen dahin.

Die Erzählweise, bzw. die Handlung zog sich wie Kaugummi hin. Während die Charaktere im Bunker sitzen und nichts machen und nichts passiert, habe ich oft genug mit dem Gedanken gespielt, das Buch abzubrechen.
Da das Buch von Linus erzählt wird, sollte man keine ungewöhnliche Schreibweise erwarten. Er schreibt, wie man eben schreiben würde, wenn man lediglich seine Gedanken aufzeichnen möchte. Kurze Sätze, leider ein stockender Lesefluss (was wohl an einigen Stellen beabsichtigt ist) und eine Erzählstimme, mit der ich nichts anfangen konnte, da ihm der Echtheitsfaktor fehlt.

Diese letzten Seiten kurz vor Ende, während man sie liest, denkt man: Wieso? Weshalb? Warum?

Ohne, dass die Fragen auch nur im Ansatz beantwortet werden, hört das Buch auf. Einfach so. Es ist ein Ende, das zu viel Interpretationsfreiheit lässt, ohne wirklich etwas aufzuklären. Der Leser wird nicht nur aus der Handlung gerissen, er wird raus gekickt. Dann fragt man sich, ob das nun wirklich alles sein soll? Wo ist meine Zeit hin, die ich in das Buch hineininvestiert habe? Welchen Nutzen habe ich aus dieser Geschichte ziehen können?

Dennoch habe ich das Buch fertig gelesen, weil ich wissen wollte, was daran so toll ist und wie das Ganze ausgehen wird. Ein Schuss in den Ofen, wie es sich herausgestellt hat.

Fazit:
Für mich ist das kein Jugendbuch, das für Jugendliche geeignet ist. Es macht depressiv, die Handlung ist komplett aussichtslos und der Unterhaltungswert geht für mich gegen null. Nicht meins und nicht für mich, daher ♥ Herzchen.


Autor:  
Kevin Brooks, geboren 1959, wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Er studierte in Birmingham und London. Sein Geld verdiente er lange Zeit mit Gelegenheitsjobs. Seit dem überwältigenden Erfolg seines Debütromans ›Martyn Pig‹ ist er freier Schriftsteller.
Für seine Arbeiten wurde er mit renommierten Preisen ausgezeichnet, u.a mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, für den er innerhalb von sieben Jahren fünf Mal nominiert und den er zwei Mal erhalten hat. Seit 2011 schreibt er auch Kriminalromane für Erwachsene. (Quelle)

Kevin Brooks
© dtv/Beatrice Habersaat

Titel: Bunker Diary
Originaltitel: The Bunker Diary
Autor: Kevin Brooks
Genre: Jugendthriller, Mystery
Verlag: DTV
ISBN: 978-3-423-42214-7
Taschenbuch: 300 Seiten


Für weitere Infos hierher klicken

16 Liebe Worte:

  1. Hallöchen :)
    Es ist so furchtbar schade. Ich habe jetzt schon einiges über dieses Buch gehört und leider war es selten etwas gutes :/ Und deine aufschlussreiche und tolle Rezension hat mich nur darin bestärkt, dass ich dieses Buch nicht lesen möchte. Und das finde ich auch furchtbar schade, denn das Thema und der Titel sind sehr interessant :)

    GLG
    Nadine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes :)
      Das Thema und der Titel sind wirklich sehr spannend, aber das Buch leider weniger. Aber wenn du es ansprechend findest, dann schau dir mal die Leseprobe an, vielleicht packt es dich ja doch :) Man kann nie wissen.

      Ganz liebe Grüße ♥♥♥

      Löschen
  2. Hallo Liebes,

    deine Rezension ist bisher die Einzige, dir mir wirklich vermittelt hat, wieso ich dieses Buch NICHT lesen möchte. Ich habe vor kurzem ebenfalls ein Buch gelesen, dass sich um Entführung drehte, aber das scheint das komplette Gegenteil zu sein. Ein toller Schreibstil, vielschichtige Charaktere mit einer großen Entwicklung, fesselnde Handlung ... Soll heißen: Es geht. Sogar sehr gut.

    Ganz liebst ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe :)
      Wie heißt das Buch denn? ;) Kommt eine Rezi oder gibt es schon eine Rezi bei dir da zu? Ich hinke etwas hinterher, was meine Blogs angeht, daher die Fragen :D Ach, ich komme gleich bei dir vorbei.

      Ganz liebst ♥♥♥

      Löschen
    2. Nee, die Rezi muss ich erst noch schreiben. Ich hinke sowas von hinter her, was meine Rezensionen angeht ... :x Aber ich denke, es kommt noch eine. ^^
      Ich meine "Die unterirdische Sonne" von Friedrich Ani - gehört hast du da bestimmt. (Auch gelesen?)

      ♥♥♥

      Löschen
  3. Oje, das klingt nach "lieber einen guten Kaugummi kaufen" als dieses Buch kaufen und lesen. Wäre aber eh nichts für mich gewesen! Wollte nur mal wieder vorbeikommen! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D
      Verena, du hast es auf den Punkt gebracht! Und mit einem guten Kaugummi kann man auch ein gutes Buch lesen ;)

      Löschen
  4. Hallo meine Liebe,
    warum überrascht mich das jetzt nicht? :D Soll ich jetzt mal ein "Das hätte ich dir vorher sagen können." loslassen? :D
    Trotz des kaugummiartigen Buches zog sich deine Rezension aber nicht. Wieder toll geschrieben und eindeutig auf den Punkt gebracht. Nein, ich werde dieses Buch auch weiterhin nicht lesen. Ganz ehrlich ein Buch was depressiv macht, vielen Dank für diese neue Erkenntnis. Da weiß ich besseres mit meiner Zeit anzufangen. :D
    Ich wünsch dir einen schönen Mittwoch.

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D Ich wollte ja nicht hören :( Dabei hat Sunnys tolle Rezi schon damals mir gesagt "Lass die Finger von!"
      Freut mich, dass die Rezi nicht kaugummiartig ist ^^ Das würde mein Herz nicht verkraften.

      Wundervolles Wochenende (ist ja fast so weit) ♥♥♥

      Löschen
  5. Hallo Liebes =)
    Hihi ich muss gerade lachen sorry ^^
    Aber jaaaaaaa ich muss dir so Recht geben. Das Buch ist so langweilig und es passiert einfach nichts ... und Linus geht gar nicht.
    Habe dem Buch auch nur 1 Würmchen gegeben. Ich kann es nicht nachvollziehen wie man das Buch spannend finden kann. Aber schön das wir uns einig sind :-*
    Wundervolle Rezension meine Liebe <3
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei schlechten Büchern sind wir uns immer einig :D
      Ich hätte auf dich hören sollen, dann hätte ich Lebenszeit gespart ^^
      Linus tat mir zwar leid, aber dennoch mochte ich ihn nicht. Keine Ahnung wieso.
      Danke sehr ♥

      Liebste Grüße ♥♥♥

      Löschen
  6. Da lass ich direkt mal die Finger weg :D muss aber auch zugeben, dass mich allein das Cover schon nicht sonderlich anspricht. Und nach deiner Rezi hat sich das sowieso erledigt :)

    Schau mal, habe dich gerade getaggt, würde mich freuen, wenn du mitmachst :) wobei ich ja schon "befürchte", dass du eh schon getaggt wurdest :D

    http://mybookexperiences.blogspot.de/2014/09/buchstockchen-tag.html

    Liebste Grüße
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte, lass die Finger von :D

      Oh, da war die Katja schneller ^^ Den Tag habe ich schon gemacht.
      Tut mir leid :( Abder danke, dass du an mich gedacht hast ♥

      Ganz liebst ♥♥♥

      Löschen
  7. Oh je. Arme Carly! :(

    Ich werde mich hüten, das Buch jemals in die Hand zu nehmen. Pfui, böses Buch!

    Nine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja … ich armes Ding wurde von dem Buch gemobbt ^-^

      Liebste Grüße ♥♥♥

      Löschen
  8. Okay, das klingt aber ganz schön deprimierend. Von dem Buch hatte ich noch nie was gehört, was ich jetzt gar nicht mehr so schlimm finde.
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang