Dienstag, 20. Mai 2014

[Buchrezension] Die fünfte Welle von Rick Yancey

 

Klappentext:
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält …

Erster Satz:
Es wird kein Erwachen geben.

Eye-Candy: 
Das Cover fällt vorallem wegen der Farbkombination Gold & Schwarz auf. Mir gefällt es auch, dass es eigentlich eine Szene darstellt, die die Handlung des Buches ins Rollen bringt (wenigstens für einen der Charaktere). Ich verstehe nur nicht, wieso das Mädchen aus dem Wald in eine Stadt läuft … denn das tut sie im Buch nicht.

Inhalt: 
Was wäre, wenn Außerirdische auf unserem Planet landen würden? Was wäre, wenn sie sich nicht zeigen würden, sondern lediglich mit ihrem Mutterschiff über uns schweben und uns beobachten würden? Was wäre, wenn sie nicht auf unsere Bemühungen Kontakt mit ihnen aufzunehmen eingehen würden? Und was wäre, wenn sie die Menschheit vernichten würden?
Die "Anderen" sorgen für den Tod von 7 Milliarden Menschen. Die übrig gebliebenen Menschen bekämpfen sich gegenseitig oder schließen sich zu Gruppen zusammen, um irgendwie zu überleben.

Auch Cassies Familie wurde nicht verschont. Um die Familie, die ihr übriggeblieben ist zu schützen, nimmt sie es mit jeder Gefahr auf.

Meine Meinung:
Sci-Fi-Dystopie mit Außerirdischen! Kann es noch besser werden? Ja, das kann es, denn dieses Buch hat nicht nur eine tolle Heldin, nein, das Buch strotzt vor lauter tollen Helden!

Einige vergleichen Die fünfte Welle mit Seelen von Stephanie Meyer. Aber statt 100 Seiten voller Langeweile präsentiert Rick Yancey hier eine Dystopie, die sich kaum mehr von Seelen unterscheiden könnte.
Während Wanda (die Prota in Seelen) umherstreift, ihren philosophischen Gedanken nachhängt und mich als Leserin einfach nur langweilt, macht Cassie etwas ganz anderes.
Cassie, das ist die siebzehnjährige Protagonistin, aus deren Perspektive das Buch anfangs erzählt wird. Sie ist in einer trostlosen Gegend, schwebt in höchster Gefahr, hat so gut wie alles und jeden verloren, der ihr jemals etwas bedeutet hat. Ist sie niedergeschlagen und am Ende ihrer Kraft? Ja, das ist sie. Doch Cassie wäre nicht eine der besten Kick-Ass-Heldinnnen in der YA Literatur, wenn sie sich von diesen Kleinigkeiten abringen lassen würde ihren jüngeren Bruder zu finden.

Neben Cassie gibt es eine Menge anderer Charaktere, die ich (beinahe) alle ins Herz schließen konnte. Da ist zum einen Cassies Vater, den wir nur in Rückblenden kennenlernen oder Cassies jüngeren Bruder, um den wir uns genauso sehr sorgen wie sie selbst.
Aber auch andere Nebencharaktere, mit eigenen Geschichten und Geheimnissen nehmen den Leser ein. Wie Evan, von dem man nicht weiß, ob man ihm trauen kann oder nicht. Oder Ben, dessen Entwicklung man gespannt mitverfolgt (doch ist Ben kein Nebencharakter). Dann ist da noch die mysteriöse Ringer …

Die Handlung ist komplex, das Setting ist komplex und der Autor schafft es dennoch, dass das alles den Leser nicht verwirrt. Rick Yancey hat die Gabe logisch und einfach zu erklären, ohne den Leser für dumm zu verkaufen und auch ohne den Leser zu sehr anzustrengen.
Bei den meisten Dystopien kommt dieses Gefühl des Verlorenseins auf, da man noch nicht vollständig im Setting ist und nicht weiß, was auf einen zukommt. Hier wird dem so entgegengewirkt, dass das Jetzt und das Damals so geschickt miteinander verwoben werden, dass die Handlung immer schlüssig bleibt. Und Begriffe, die für Sci-Fi und Dystopien typisch sind, werden nacheinander eingeführt und erklärt.

Sehr gut hat mir der unterschwellige und zum Teil schwarzer Humor der Charaktere gefallen. Vorallem der von Cassie, der in den unmöglichsten Momenten zu Tage tritt und den Leser laut auflachen lässt. Bissige Kommentare und spritzige Dialoge. Es hat Spaß gemacht die Charaktere miteinander agieren zu sehen. Aber auch im Alleingang waren sie durch ihre nachvollziehbaren Gedanken, immer interessant und spannend zu beobachten.

Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, obwohl ich eigentlich andere Dinge zu erledigen hatte. Wie zum Beispiel zu schlafen. Tja, konnte ich mir abschminken. Denn das Buch lässt einen nicht los, man kommt nicht zur Ruhe, bis man es ausgelesen hat. Ich musste daran denken, wenn ich gegessen habe, wenn ich in der Uni war und wenn ich einkaufen war. Die Spannung, die Aufregung und diese Unwissenheit, die man mit den Charakteren gemeinsam hat, das ist einmalig und trägt viel zur Atmosphäre bei.

Es gab so viele Fragen, die ich beantwortet haben wollte … einige von ihnen wurden am Ende beantwortet, weitere sind am Ende aufgetaucht. Die fünfte Welle endet zwar nicht mit einem Chliffhanger, hört jedoch sehr spannend auf. In welche Richtung sich die Geschichte entwickeln kann? In jede erdenkliche, das lässt nämlich der Autor ziemlich offen.

Rick Yancey Schreibstil ist ungewöhnlich. Ich kann mir vorstellen, dass wenn man lineare Erzählweisen mag, mit dem Buch nicht ganz so viel Spaß haben wird. Aber Leute die gewillt sind Neues auszuprobieren, die werden auf ihre Kosten kommen.

In der Kürze liegt die Würze: 
Interessante Umsetzung des bekannten Themas Außerirdische vs. Menscheit; ungewöhnliche Charaktere, die spannend zu beobachten sind und mit denen man sich identifizieren kann; schwarzer Humor; ungewöhnlicher Schreibstil, jedoch sehr flüssig zu lesen; sehr spannend

Bewertung:  
Eines der tollsten Gefühle beim Lesen ist es, wenn man nachdem das Buch beendet hat, die Charaktere im Buch vermisst. Sie sind zwar fiktional und existieren nicht im realen Leben, dennoch fühlt es sich an, als würde man sich von guten Freunden verabschieden. Am liebsten würde ich gleich zum nächsten Band greifen, um wieder mit Cassie und den anderen loszuziehen. 
Die Meinungen zu diesem Buch gehen weit auseinander, die einen lieben es, die anderen eher nicht. Dass ich das Buch liebe und ihm ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ Herzchen vergebe, muss ich nicht mehr sagen, oder?

Autor:
Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit dem ersten Teil seiner Trilogie „Die fünfte Welle“ nicht nur die amerikanischen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt oder darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida. (Quelle)


© Sue Duncan
Vielen Dank an den Goldmann-Verlag, für die großzügige Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Titel: Die fünfte Welle
Originaltitel:
Autor: Rick Yancey
Genre: YA Sci-Fi Dystopie
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31334-1
Gebunden: mit Schutzumschlag, 480 Seiten

Kauf, Leseprope und für weitere Infos, bitte hierher klicken ❣

16 Liebe Worte:

  1. Hi!
    Ich vermisse Cassie und die anderen auch jetzt schon und hoffe, dass der zweite Teil nach Erscheinen schnell übersetzt wird.
    Und der schwarze Humor... DER SCHWARZE HUMOR!!! Das muss ein Autor erstmal hinkriegen, den in eine Dystopie einzubauen, ohne dass es albern wirkt.
    Ich fand Evan gruselig... irgendwie. Aber ich will wissen, was mit ihm passiert ist. Ich muss einfach wissen, wie es weitergeht. Und ich wüsste soo gerne mehr über Ringer.
    Du schreibst immer tolle Rezensionen, finde ich, und wollte dir das mal sagen. Auch diese ist sehr gelungen! :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Kommentar spricht mir aus der Seele! DER SCHWARZE HUMOR ist genau meine Art von Humor, etwas morbide, meistens unpassend, aber SO witzig!
      Evan war schon strange … bisschen wie der nette Junge von nebenan, der Leichen im Keller hat oder so ^^ Dennoch mochte ich ihn (was stimmt nur nicht mit mir?).
      Ich wüsste auch SO gerne mehr über Ringer. Ich glaube, dass sie eine sehr interessante Geschichte hat!

      Ach, wie lieb du bist :) Vielen Dank, aber du schreibst auch wundervolle Rezensionen ♥

      Ganz liebe Grüße

      ps: Hast du schon gesehen, dass der zweite Band ein Cover hat?

      Löschen
  2. Dieses Im-Buch-hängen-bleiben-Gefühl, schwarzer Humor ... Ach, Carly, ich sollte aufhören, deine Rezensionen zu lesen, die sind so überzeugend. ;) Eigentlich hatte ich dieses Buch schon abgeschrieben. Denn eigentlich mag ich diese Außerirdischen-Idee nicht. Und dieses der Rest der Menschheit - jeder gegen jeden. Aber deine Rezension ist so überzeugend und Punkte wie der schwarze Humor sprechen mich durchaus an ... *seufz*
    Hast du eigentlich mal "Unsterblich" von Julie Kagawa gelesen?

    Ganz liebe Grüße ♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Hab ich dich drangekriegt? ;)
      Du musst dieses Buch lesen, es ist SO unglaublich gut. Keine Sorge, die Außerirdischen werden dich nicht nerven. Das versichere ich dir, die sind irgendwie da, aber irgendwie auch nicht … hört sich komisch an, ist aber so :D
      Der Humor wird dich ansprechen, das versichere ich dir auch :)
      Ich habe nur Gutes von der "Unsterblich"-Reihe gehört, bisher habe ich es aber noch nicht gelesen (steht auf der Wuli). Wie schaut's mit dir aus?

      Ganz liebe und endlich auch sonnige Grüße ☼

      Löschen
    2. Carly, meine Wunschliste wartet sehnsüchtig auf Abarbeitung und du sorgst fleißig dafür, dass sie niemals kleiner wird. -,- Wären deine Rezensionen nicht so unglaublich toll, unterhaltsam, begründet und würden sie nicht einen guten Eindruck von den Büchern geben, sollte ich sie gar nicht lesen, um meine Wunschliste zu verschonen - okay, zugegeben, das war jetzt paradox. ;)
      Ich bin eigentlich ziemlich begeistert von "Unsterblich", in den nächsten Tagen folgt eine Rezension dazu - meine längste ever. Ich glaube, dein Stil was die Länge angeht ist ansteckend. ;) Von dem Prinzip könnte es ähnlich sein - Endzeitstimmung, aber trotzdem Humor. :)

      Tja. Es regnet. Aber gut, den ganzen Tag lang war Sonne, dann sehen wir mal darüber hinweg! :) Ich hoffe, bei dir bleibt es weiterhin sonnig!!
      Sehr viele, ganz liebe Grüße! ♥♥

      Löschen
    3. Du Schmeichlerin, duuuuu :-*
      Tut mir leid für deine Wunschliste, freut mich aber, dass dir meine Rezensionen gefallen :D
      Ich mag lange Rezensionen und ich selber kann mich nie kurzfassen. Dann bin ich auf deine Meinung zu "Unsterblich" schon meeeega gespannt :D

      Jetzt regnet es bei mir auch, nein, es stürmt und gewittert! Letztens ist sogar ein Ast gegen mein Fenster geflogen x'D Ich lebe gefährlich.

      Ganz viele liebe Grüße ♥♥

      Löschen
  3. Die Rezension liest sich wieder mal klasse, gefällt mir sehr gut, so schön freu heraus, dass die Begeisterung echt spürbar ist! :) Ich hatte das Buch aber zuerst auch im Auge, habe aber schon in der Leseprobe gemerkt, dass ich wieder an den jugendlichen Charakteren scheiter. Naja, aber auch wenn das Buch nichts für mich ist, deine Rezis sind es! :D Lese ich immer sehr gern!

    Liebst, Philly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach verdammt schade, dass dich die Sprache nicht so begeistern konnte. Ich mochte sie sehr :D
      Wenigstens gefallen dir meine Rezensionen. Das ist eh die Hauptsache ;D
      (nein, im Ernst. Freut mich total, dass sie dich ansprechen :) )
      Bald lese ich einen blutigen Thriller, bestimmt ist dieses Buch dann etwas für dich ;)

      Herzliche Grüße,
      Carly

      Löschen
  4. Ganz oft bin ich schon über das Buch gestolpert. Mit einem Blick auf meinen SuB habe ich es aber zur Seite geschoben. Doch nach deiner Rezi mag ich es nun doch unbedingt gelesen haben.

    Sonnige Grüße.
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA LESEN! So schnell wie möglich am besten :D
      Deinen SuB wird das Buch eh nicht belasten, weil du es innerhalb kürzester Zeit lesen wirst. Das Buch macht süchtig …

      Sonnige Grüße zurück ☼

      Löschen
  5. Hey meine Liebe =)
    Sehr schöne Rezension =) Ich lese das Buch ja gerade aber ich muss sagen das ich mich ein bisschen schwer tu =( Ich komm irgendwie nicht so richtig rein. Aber ich bin auch erst auf Seite 66. Ich lese nicht so oft Bücher mit Außerirdischen.
    Ich bin echt gespannt was noch auf mich zukommt =)
    Wünsche dir einen tollen Tag <3
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo meine Liebe,
      vielen Dank!
      Oh nein, warum denn das? Vielleicht liegt das daran, dass Cassie noch so viel erzählt und die Handlung nicht "richtig" angefangen hat? Halte durch, es wird noch seeeehr spannend werden :)

      Danke sehr, das wünsche ich dir auch ♥
      Liebe Grüße,
      Carly

      Löschen
  6. Hallo meine Liebe :)
    Ich bekomm die Krise wegen dem Buch . Überall so tolle Rezensionen und Bewertungen, ich habe noch nicht viele negative gesehen! -.- Was soll ich da noch gegen tun? Und jetzt auch noch du mit dieser Top-Bewertung und super Rezension.
    Ich setzte jetzt alle Hoffnung in Sunny, damit ich das Buch vielleicht doch nicht sofort haben muss. Mein armer armer SuB. o.O Obwohl es so gut wie beschlossene Sache ist. *seufz*
    Warum musste deine Rezension auch so gut ausfallen. :)

    Ganz liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,
      oh du Ärmste, aber das Buch ist so toll, dass es kaum den SuB belasten wird. Innerhalb kürzester Zeit wirst du es schon ausgelesen haben :)
      Ich hoffe, dass Sunny genauso begeistert sein wird wie ich, aber bisher war sie glaube ich noch nicht so angetan ^^
      Apropos SuB, könntest du mich eventuell auf Facebook bei der Gruppe, die du erstellt hast erneut hinzufügen? Meinen anderen Account? Wäre voll lieb :-*

      Ich weiß auch nicht, warum meine Rezensionen immer so gut sind. Schätze, ich habe es einfach drauf ;D
      (Oh mein Gott, warum bin ich nur so eingebildet? Das ist die Sonne, ich sag's dir ;) )

      Ganz liebe und sonnige Grüße ☼ ♥

      Löschen
  7. Huhu,
    ach schön, das Buch steht ja sowieso auf meiner Wunschliste. Eine sehr schön geschriebene Rezension, da kann man deine Begeisterung richtig spüren. Es wird jetzt definitiv mal ein Stück auf der WL nach oben wandern.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawoll, das freut mich riesig! Du solltest das Buch so bald wie möglich lesen, es ist nämlich der HAMMER.

      Liebe Grüße, Carly

      Löschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang