Samstag, 8. Februar 2014

[Kurzrezension] Ashes, Ashes von Jo Treggiari

Inhalt: 
Eine Dystopie ohne Zombies oder andere übernatürliche Wesen, aber dafür mit Umweltkatastrophen und Krankheiten. Städte sind zu Ruinen geworden, Technik und Elektrizität gibt es so gut wie nicht und Millionen Menschen sind tot. Lucy, die sechzehn ist und ihre ganze Familie verloren hat, versucht sich alleine durchzuschlagen. Doch dann taucht der unbekannte Aiden auf, der sie vor Jagdhunden rettet, die es auf sie abgesehen haben...
Eye-Candy: 
Das Cover fühlt sich gut an. Es ist aus einem körnigen Papier, mit glatten Stellen (versteht man das? ^^'). Lucy und Aiden (nehme ich an) stehen vor einem Trümmerhaufen, in einer der Ruinenstädten. 
Obwohl die Farben und das Motiv mir gefallen, hat es leider nicht viel mit dem Inhalt zu tun.
Meine Meinung: 
Es ist eine ziemlich gewöhnliche Dystopie. Von Anfang bis Ende ist die gesamte Handlung vorhersehbar. Der Klappentext spoilert, daher lest es gar nicht erst durch, damit wenigstens ein Hauch an Spannung aufkommt... Dennoch schreibt die Autorin sehr schön und detailreich, sodass man das Gefühl hat einen Film anzusehen. Das Setting und die Gefühle der Charaktere kommen sehr gut beim Leser an. Anfangs mochte ich Lucy, sie war taff und stark, aber ziemlich schnell hat sie sich in die typische "Ich-sehe-einen-Typen-und-BÄM-bin-verliebt-in-ihn"-Protaginistin verwandelt und ab da
war das Lesen wirklich nur noch unangenehm und langweilig.
Bewertung: 
Ich weiß, dass man das Rad nicht neu erfinden kann, jedoch hätte man auf viele bekannte Ereignisse und "Twists" verzichten können. Die wenigen Konflikte haben kaum zur Spannung beigetragen, da eben alles genau so schon mehrere Male da war, daher leider nur ♥ ♥ Herzchen.
Titel:Ashes, Ashes
Originaltitel: Ashes, Ashes
Autoren: Jo Treggiari
Genre: YA Dystopie
Verlag: bloomoon
ISBN: 978-3760784717
Gebundene Ausgabe: mit Schutzumschlag, 384 Seiten

2 Liebe Worte:

  1. Schade, irgendwie hab ich jetzt nicht mehr das Gefühl dieses Buch lesen zu wollen. Vielleicht fällt es mir ja mal günstig in die Hände, aber sonst...

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auch nur gekauft, weil es für einen Euro zu haben war. Sehr schade, weil die Autorin echt gut schreiben kann, aber die Umsetzung...

      Liebe Grüße,
      Carly

      Löschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang