Freitag, 14. Februar 2014

[Kurzrezension] Breathe - Gefangen unter Glas von Sarah Crossan

Inhalt:
Eine Welt ohne Sauerstoff, die Menschen leben unter einer Glaskuppel und werden in zwei Gruppen eingeteilt. Wenn man sich genug Sauerstoff leisten kann, macht man gerne Ausflüge nach draußen, hier Ödland genannt. Quinn, der Sohn eines mächtigen Direktors und seine beste Freundin Bea machen einen Ausflug nach draußen. Dabei treffen sie auf die mysteriöse Alina, die eine Rebellin und auf der Flucht ist. Ehe sie sich versehen, werden sie in die Welt von Alina hineingezogen und gehören zu den Gejagten...  
Eye-Candy: 
Bevor ich wusste, dass es drei Protagonisten gibt, fand ich das Cover sehr passend (obwohl der Junge ziemlich starr schaut und nicht verliebt/sehnsüchtig). Aber so stifftet es eher Verwirrung... Die englische Version gefällt mir da sehr viel besser.  
Meine Meinung:
Was mich an diesem Buch so sehr interessiert hat, war die Kuppel-Thematik in Verbindung mit einer Dystopie. Durch die angenehme Schreibweise der Autorin wird man schnell in das Geschehen hineingesogen, doch sehr bald wird klar, das Buch trieft vor nicht genug ausgearbeiteten Charakteren und bekannten Handlungssträngen. 
So ist die Rebellin tough, abweisend, aber wunderschön (Alina). Dann ist da noch die strebsame, liebe, in den besten Freund verknallte Bea. Sie kommt aus ärmlichen Verhältnissen und ist ebenfalls sehr hübsch. Und wie könnte es anders sein? Der reiche, liebe, freundliche und super gutaussehende Quinn. 
Ich konnte nichts, aber auch wirklich nichts mit den Charakteren anfangen. Es war immer vorhersehbar was sie tun würden und einige Handlungen waren schlicht nicht nachvollziehbar. Mehr oder weniger gibt Quinn für eine schöne Unbekannte sein bisheriges Leben auf, dackelt ihr stupide hinterher... Es war zum Haareraufen. 
Nach c.a. 200 Seiten habe ich das Buch zur Seite gelegt und habe auch nicht vor es mir zuzulegen. Ich bin nur froh, dass es ein Leihbuch ist und ich nicht auch noch Geld dafür ausgegeben habe.
Bewertung:  
Die Thematik an sich ist interessant, an der Umsetzung kann man noch arbeiten. Es gibt durchaus viele positive Bewertungen zu diesem Buch und wenn ich keinen mega hohen SuB hätte, würde ich vielleicht weiterlesen. Jedoch sollte das Lesen Spaß machen und keine Qual sein, daher nur ♥ ♥ Herzchen. Sehr schade, ich habe mir viel von dem Buch erhofft.
Autorin: 
Sarah Crossan wurde in Irland geboren und verbrachte den größten Teil ihrer Kindheit und Jugend in England, wo sie u. a. an der Cambridge University unterrichtete. Mittlerweile lebt sie in den USA, hat ihren Job als Englischlehrerin aufgegeben und widmet sich ganz dem Schreiben. (Quelle
© Andreas Michalitsianos
Titel: Breathe - Gefangen unter Glas
Originaltitel: 
Autoren: Sarah Crossan
Genre: YA Dystopie
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-423-76069-0
Seiten: mit Schutzumschlag, 432 Seiten
Reihe: 
1. Breath - Gefangen unter Glas (Breath)
2.Breathe - Flucht nach Sequoia (Resist) 

Weitere Informationen könnt ihr hier finden

6 Liebe Worte:

  1. o.O Woah, echt jetzt 2 Herzchen? Okay, dass war es für das Buch. Ich glaube das muss nicht sein.
    "... dackelt ihr stupide hinterher... Es war zum Haareraufen. ..." *Lachflash* :D
    Beim Cover geb ich dir völlig Recht!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha oh ja, ich dachte ja, dass das eines meiner neuen Lieblinge wird. Da so viele positive Meinungen...
      Wenigstens hat die Autorin eine sehr angenehme Schreibweise.

      Liebe Grüße,
      Carly

      Löschen
  2. Schade, dass es dir nicht so gefallen hat, aber jeder dem seine :)
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau :)
      Vielleicht würde ich es ja zum dritten Mal in die Hand nehmen und es versuchen, aber momentan habe ich nicht viel Zeit.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo,

    schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat. Ich hatte es mir leider schon bevor ich die Rezension gelesen habe bestellt. Ich fand den Klappentext eigentlich sehr interessant. Naja ich bin gespannt wie ich es finde. Ich habe es mir übrigens in Englisch bestellt wegen dem schönen Cover. Dann macht es wenigstens im Bücherregal etwas her, falls ich es auch nicht so toll finde.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist es auf englisch ja doch besser?
      Es gefällt auch wirklich vielen, leider konnt es mich nicht überzeugen :-/ Nach dem dritten Mal versuchen, hat es mir gereicht.

      Liebe Grüße

      Löschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang