Montag, 24. Februar 2014

[Buchrezension] Der unvergleichliche Ivan von Katherine Applegate


 
Klappentext:
"Ich bin Ivan. Ich bin ein Gorilla. Das ist nicht so einfach, wie es aussieht.
Früher war ich ein wilder Berggorilla und ich sehe immer noch so aus. Ich habe den scheuen Gorillablick und das listige Gorillalächeln. Ich habe ein silbrig-graues Fell, das Kennzeichen eines Silberrückens. Und wenn die Sonne warm auf meinen Rücken scheint, dann werfe ich einen majestätischen Gorillaschatten." 


Der Silberrücken Ivan lebt mit Stella, einer alten Elefantendame, und Bob, einem herrenlosen Hund, in einer heruntergekommenen Zirkus-Mall. Früher einmal war er ein wilder Berggorilla. Doch er erinnert sich kaum an sein Leben in Freiheit und ha sich mit seinem tristen Dasein abgefunden. Das Wichtigste sind ihm seine Freunde Bob, Stella und Julia, die kleine Tochter seines Pflegers George. Als Ruby, ein Elefantenbaby, auftaucht und Stella stirb, ändert sich seine Situation schlagartig. Nun ist es an ihm die Dinge zum Besseren zu wenden und ein wirkliches Zuhause für sich und seine Freunde zu finden. 

Erster Satz:
Ich bin Ivan. Ich bin ein Gorilla. Das ist nicht so einfach, wie es aussieht.

Eye-Candy:
Ich liebe das Cover. Die Farben, das Motiv, die Schrift! Einfach alles!

Inhalt: 
Da Kinderbücher nicht wirklich sehr komplexe Handlungen haben, kann ich hier nicht mehr verraten, ohne zu viel zu verraten. Der Klappentext bietet hier einen sehr guten Einblick.

Meine Meinung:
Kinderbücher sind wie Zuckerwatte, sie sind klebrig, süß und man bekommt nicht genug. 
Ich bin 22 Jahre alt und stehe auf Kinderbücher, jap. Jeder sollte ab und zu ein Buch für Kinder lesen. Sie sind in den seltensten Fällen unlogisch und seicht. Stattdessen haben so manche Kinderbücher mehr Tiefe als so genannte Erwachsenenbücher, die in den Himmel gelobt werden *hust*GoneGirl*hust*

Wenn ich Kinderbücher lese, versuche ich immer meinen Bruder dafür zu begeistern, da er noch ein Kind ist und ich gerne die Meinung eines Kindes zum Buch haben möchte (Sehr oft funktioniert das nicht, da er ein Lesemuffel der extra Klasse ist...).
Aber dieses Mal hat es funktioniert und er fand es genau so toll wie ich! Wir haben gelacht, gestaunt und ich habe geweint (er nicht und fand mich dann total peinlich und so kindisch). 

Die Charaktere in den Büchern sind Menschen und Tiere. Der Protagonist und unser Ich-Erzähler, ist der unvergleichliche Ivan.
Er war mir nicht nur von Anfang an sympathisch, nein, ich wollte ihn umarmen und trösten und ihm helfen. Ivan hat sehr viel durchgemacht und wurde von seinen "Besitzern" vermenschlicht, was wider die Natur ist. Dadurch hat er die meisten seiner Gorillainstinkte verloren, bzw. kann sich an sie nur verschwommen erinnern. Nach und nach kommen sie zurück, als er sich über seine neue Rolle klar wird: Er ist ein Silberrücken und er trägt die Verantwortung über Ruby. Mit der Verantwortung kommt auch die innere Entwicklung, die so herzzereißend schön und poetisch beschrieben ist. 
Ich würde jetzt gerne Zitate verwenden, jedoch werde ich es nicht tun. Denn Zitate wirken immer herausgerissen und dieses Buch sollte man im Ganzen genießen. 

Auch die anderen Tiere, wie Ruby, Stella und Bob haben sich einen Platz in meinem Herzen verdient. Ruby ist ein kleiner Sonnenschein, obwohl auch sie sehr viel durchgemacht hat. Alle Tiere haben eine Menge durchgemacht, wodurch man als Mensch einen Hass auf andere Menschen entwickelt, die unschuldigen Wesen etwas derartiges antun... 

Sehr ergreifend fand ich die Stelle, in der gesagt wird, dass Zoos ein Versuch sind, etwas wieder gut zu machen. Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass Tiere eingesperrt werden, dass sie von ihrer natürlichen Umgebung herausgerissen und verzahmt werden. Mir kocht immer die Galle hoch, wenn ich in einem Zoo bin. Dabei sind die Zoos in Deutschland, jedenfalls die in denen ich war, nicht einmal ansatzweise so schlimm, wie so manch andere. Aber ein Gefängnis bleibt ein Gefängnis und kein Tier sollte eingesperrt werden. 

Nicht alle Menschen werden in dem Buch schlechtgemacht. Einige sind sogar sehr hilfsbereit und nehmen vieles auf sich, um den Tieren zu helfen. Auch diese Beziehung zwischen Tier und Mensch fand ich sehr gut dagestellt.
Besonders die Beziehung von Ivan, der ein Künstler ist, da er liebend gern zeichnet und Julia, der Tochter eines Pflegers, die ebenfalls eine Künstlerin ist, fand ich zuckersüß. 
Kinder sehen oft mehr als Erwachsene und auch hier, ist Julia der einzige Mensch, der Ivan versteht und sie ist es auch, die so einiges in Bewegung bringt... 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach und für Kinder sehr einfach zu verstehen. Sie verzichtet komplett auf klangvolle Ausschmückungen, was sie auch nicht nötig hat. Durch ihre sehr kurzen und sehr präzisen Sätze, ist die Wirkung um so prägnannter und um so poetischer. Auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten, denn einfacher bedeutet nicht schlechter.

Ach ja, die Illustrationen. Sie sind eine Augenweise. Die weichen Figuren, die in schwarz-weiß gehalten sind, ergänzen auf eine einzigartigen Weise die Handlung. Heraus kommt ein selten da gewesenes Leseerlebnis für Groß und Klein. 

Sehr interessante Hintergrundinformation: Die Geschichte von Ivan beruht auf einer wahren Begebenheit, von der die Autorin im sehr emotionalen Nachwort berichtet. 
(Siehe Bild, der echte Ivan, Quelle)

In der Kürze liegt die Würze: 
Durch die humorvolle und nachdenklich stimmende Schreibweise, setzt vorraus, dass Kinder von Begleitpersonen unterstützt werden sollten. Besonders kleine Kinder, sollten vielleicht zu einem anderen Buch greifen, welches nicht so viele komplexe Themen behandelt.

Bewertung:  
Ein tolles Buch, welches mich mehrere Male zu Tränen gerührt hat. Während des Lesens hatte ich nicht selten eine Gänsehaut und für mich ist es sehr wichtig, dass das Ende eines Buches stimmig sein muss. Dieses Buch hat alles richtig gemacht, daher ❤❤❤❤❤ mega Herzchen für Ivan, der wahrlich unvergleichlich ist.

Autorin: 



I've written many books for children and young adults, including The Buffalo Storm (a picture book), Roscoe Riley Rules (a chapter book series), and Animorphs (which I wrote with my husband, Michael Grant.) My novel Home of the Brave was awarded the 2008 Golden Kite Award for Best Fiction, the Bank Street 2008 Josette Frank Award for children's fiction, and was a Judy Lopez Memorial Award honor book.
I live in California with my husband, two children, and assorted pets. (Quelle Text & Bild

Mein Dank gilt an lovelybooks  und an den Verlag. Ich habe mich sehr über das tolle Buch und die spannende Leserunde gefreut!



Titel: Der unvergleichliche Ivan
Originaltitel: The One and Only Ivan
AutorIn: Katherine Applegate
ÜbersetzerIn: Ingrid Ickler
Genre: Kinderbuch
Verlag: Knesebeck
ISBN-10: 3868736948
ISBN-13 : 978-3868736946
Gebunden: ohne Schutzumschlag, 264 Seiten

Leseprobe und weitere Informationen hier

11 Liebe Worte:

  1. Find ich klasse das du noch ab und zu Kinderbücher liest =) Manche sind ja auch toll gemacht. Tolle Rezi ♥♥♥
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :)
      Kinderbücher haben einfach immer so viel Herz ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Irgendwie kriege ich gerade auch richtig Lust ein Kinderbuch zu lesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinderbücher sind so toll! Musst du echt machen und wenn es dir gefällt, gleich mal Bescheid geben ;D

      Löschen
  3. Du bist die Nächste, die so von diesem Buch schwärmt. Da könnte man glatt neugierig werden. :) Mich spricht es momentan leider nicht an, aber es freut mich das es dir so gefallen hat. Vielleicht lese ich es, wenn es mir ganz unerwartet mal in die Hände fällt.
    Schöne Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn sich die Gelegenheit bietet, gleich zuschlagen! :) Ist so ein schönes Buch...
      Danke sehr :)

      Liebe Grüße
      Carly

      Löschen
  4. Hört sich auf jeden Fall sehr schön an :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich, dass dir der Ivan so gefallen hat - mich hat er auch absolut verzaubert! :)

    Alles Liebe, Lurchi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja *-*
      Leider kennen ihn bisher noch nicht ganz so viele Leute, was geändert werden muss :)

      Liebe Grüße
      Carly

      Löschen
    2. *hust* Das gleiche möchte ich übrigens auch über deinen Blog sagen... :D Nur leider spinnt das GFC irgendwie und ich kann mich momentan nicht als Leserin eintragen...

      Löschen

Schick mir eine virtuelle Brieftaube.

 

Daughter of Ink and Paper Template by Ipietoon Cute Blog Design and Homestay Bukit Gambang